Problem beim Booten. Evlt Strom? Hilfe

Hardwarebezogene Themen, die keinem anderen Forum zugeordnet werden können.
Antworten
Benutzeravatar
BadKnight
Lt. Junior Grade
Beiträge: 47
Registriert: 11.03.2004, 19:53

Problem beim Booten. Evlt Strom? Hilfe

Ungelesener Beitrag von BadKnight » 11.03.2004, 20:09

Also

Mal vorweg. Normalerweise bin ich bisher mit meiner Hardware immer ganz gut ausgekommen und hab auch schon einiges erlebt und einiges an Problemen gelöst bloss in diesem Fall bin ich ratlos.
Ich bräuchte ein paar tipps was es für mögliche Gründe für den Fehler gibt oder wonach ich schauen soll oder vielleicht Problemlösungen.


Problemschilderung:

Ca. 1 sec. nach dem booten schaltet sich der Rechner wieder selbst aus, bleibt nicht hängen sondern schaltet sich aus.
In meinem System befinden sich 3 Festplatten
1 30 Gigplatte auf der das OS liegt.
und 2 120 Gig S-ATA platten die an dem onboar raid hängen.
Wenn ich die 2 S-ATA platten abhänge bootet der rechner ganz normal.
Wenn ich CD Laufwerk und Brenner abhänge und die Platten drann lasse gehts immer noch nicht.
Weiterhin muss ich noch erwähnen das das System monate lang einwandfrei lief und ich es auch oft im Dauereinsatz über Nacht oder mehrere Tage hatte.
Ich habe in letzter Zeit auch nichts am System geändert.
Sonder einfach über Nacht bootet er nicht mehr mit den zwei Platten.

Kann es sein das das Netzteil teilweise defekt ist und jetzt einen erhöten Strom nicht mehr verkraftet?
Oder kann eine der Platten / oder beide eine solchen defekt haben das sie erhöhten Strom ziehen und damit das Netzteil überlasten?

Was kann noch alles der Grund dafür sein?
Ich hab so keinen Plan was ich da machen soll ist echt schon der Hammer.



System:
AMD XP 2400+
Asus A7V8X
512MB RAM
Geforce 4 Ti 4200
DVD Laufwerk
CD Brenner
30 Gig Platte
2* Sata 120 Platten
420 Watt Papst Netzteil (Pro Silence Goldedition)
Wenn ihr genauere Angaben braucht bitte bescheid sagen.
Help!!
--- That is a fact! ---

Wer Wind sät, wird Sturm ernten!
Hosea 8,7

Benutzeravatar
FulGore
Lieutenant
Beiträge: 64
Registriert: 11.03.2004, 20:20
Wohnort: Remscheid
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von FulGore » 11.03.2004, 20:30

Hiho!

Also ich würde mal sagen, das du mit deinen Vermutungen gar nicht mal so falsch liegst...
Kannst du dir nicht von nem guten Freund oder so ein anderes Netzteil leihen und einfach mal einbauen?

Ich hatte schonmal ähnliche Probleme, da war es auf jeden Fall das Netzteil...
We will never stop living this Way!!!

Benutzeravatar
-.B_Rabbit.-
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 6926
Registriert: 08.03.2004, 12:39
Wohnort: Auf Deiner Menschenwürde

Ungelesener Beitrag von -.B_Rabbit.- » 11.03.2004, 20:37

genau, ein netzeil leihen und auschecken! also, ich hatte ähnliches, da war ein kondensator auf dem netzteil durchgeknallt. kannst deins ja auch mal aufschrauben und reinsehen! aber ich würde, wie du auch, ebenfalls aufs netzteil tippen.

Benutzeravatar
BadKnight
Lt. Junior Grade
Beiträge: 47
Registriert: 11.03.2004, 19:53

Ungelesener Beitrag von BadKnight » 11.03.2004, 20:41

hm

hab mir schon gedacht das die Lösung nicht so einfach sein wird und in großem Zeitaufwand enden wird.
So ein mist :(
;)

Naja da muss ich mal meine Kontakte spielen lassen
lol

Hab sonst nur noch ein altes 400er Netzteil rumliegen.
Sieht so aus als müsste ich das morgen mal austesten.
So eine scheisse. :)
--- That is a fact! ---

Wer Wind sät, wird Sturm ernten!
Hosea 8,7

Benutzeravatar
-.B_Rabbit.-
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 6926
Registriert: 08.03.2004, 12:39
Wohnort: Auf Deiner Menschenwürde

Ungelesener Beitrag von -.B_Rabbit.- » 11.03.2004, 20:42

was hatteste denn gedacht, neuer netzteiltreiber und gut ist? =)

Benutzeravatar
BadKnight
Lt. Junior Grade
Beiträge: 47
Registriert: 11.03.2004, 19:53

Ungelesener Beitrag von BadKnight » 11.03.2004, 20:44

das geht ja hier zu wie am Flughafen

:D
nicht mal mehr editieren kann man ^^

*edit*
So ein fuck.
Ich wusste es doch.
Wird bestimmt ein Kondensator im arsch sein.
Das würde zu dem Geräusch beim boot abbruch passen.
Ist nur seltsam das der Rechner ohne die Platten einwandfrei funktioniert.


Aber toll das hier so schnell geantwortet wird.


Ne hab ich nicht gedacht ;)
aber es könnte ja auch mal ein bisschen einfacher sein ;D
--- That is a fact! ---

Wer Wind sät, wird Sturm ernten!
Hosea 8,7

Tydirium
Deckschrubber
Beiträge: 6
Registriert: 08.03.2004, 15:30
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Tydirium » 11.03.2004, 23:01

Hm schonmal den stecker vom Netzteil angeguckt und aufm Board den Anschluss? Wenn das ne lange Zeit lief kann es ja mit der Zeit aufgrund der hohen Last auf z.B. der 5 oder 12 Volt Leitung zu "Verschmorrungen" kommen und dann passiert das auch das der rechner anfängt komische Fehler zu produzieren, unter anderem halt nichtmehr fehlerfrei booten und sobald die Last weg ist auf der entsprechenden Leitung(in diesem Fall 12V durch die Platten) gehts wieder, weil der Widerstand nichtmehr so hoch ist.
Würde auf jeden Fall ma mit dem Netzteil anfangen wenn nicht ganz offensichtlich was auf dem Board passiert is...

Benutzeravatar
PdW
Moderator
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2357
Registriert: 08.03.2004, 17:21
Wohnort: bei München
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von PdW » 11.03.2004, 23:06

Wie alt ist denn das Netzteil?
Typische Alterserscheinungen von Netzteilen sind auch austrocknen/aushärten von Elektrolytkondensatoren im Schaltnetzteil. Dieser Prozess kann natürlich bei Dauerbelastung und damit verbundenen höhreren Dauertemperaturen beschleunigt werden. Ich spreche aber hier nicht von Monaten, deshalb meine Frage bezüglich des Alters.

Benutzeravatar
BadKnight
Lt. Junior Grade
Beiträge: 47
Registriert: 11.03.2004, 19:53

Ungelesener Beitrag von BadKnight » 12.03.2004, 02:27

schätze mal so 9-12Monate alt.

Werde das aber alles aber morgen genau checken.
Da nehm ich mir dann die Zeit ;)
--- That is a fact! ---

Wer Wind sät, wird Sturm ernten!
Hosea 8,7

Benutzeravatar
BadKnight
Lt. Junior Grade
Beiträge: 47
Registriert: 11.03.2004, 19:53

Ungelesener Beitrag von BadKnight » 13.03.2004, 12:29

Hallo,

Bin zurück.
Also das Netzteil wirds gewesen sein.
Mit dem alten 400er geht wieder alles wie gehabt.

Allerdings:
lol das Netzteil kann man nirgendwo am Gehäuse festschrauben.
Es ist ewig laut.

Fazit:
Es muss dringendst ein neues her!!!!


Eigentlich war das davor ja schon echt gut.
Schön leise. Nur einen Einschalter hintem am NT gabs nicht, was auch extrem komisch ist.
Jetzt muss ich mal nach einem gutem umschauen.
Werd auch evtl nochmal das NT zerlegen und reingucken.
Kann aber auch evlt woran anders gelegen haben (hab da schon was entdeckt)

Bis demnächst ;)


EDIT:

Hat jemand ahnung wie wichtig die Amperleistung bei der 12V,5V,3,3V Schiene ist? Was sollte es so mindestens haben usw?
--- That is a fact! ---

Wer Wind sät, wird Sturm ernten!
Hosea 8,7

Benutzeravatar
Iron Duke
Commander
Beiträge: 393
Registriert: 08.03.2004, 15:19
Wohnort: D/NS/Braunschweig
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Iron Duke » 13.03.2004, 13:03

also was ich bis jetzt gesehen habe(sucher gerade auch nen netzteil für nen freund) is auf
12V ca 30A
5V ca 35A
3,3V 20A
berichtigt mich wenns nich stimmt!wäre da für gute Nt vorschläge im bereich bis am besten 40€ auch sehr dankbar(wenns in dem bereich nix vernünftiges gibt, kanns auch 70 sein)

Benutzeravatar
BadKnight
Lt. Junior Grade
Beiträge: 47
Registriert: 11.03.2004, 19:53

Ungelesener Beitrag von BadKnight » 13.03.2004, 13:19

Naja ich wollte mir eben nochmal den nachfolger von meinem alten NT bestellen für knapp 80Euro

und das hat eben
12V / 18A
5V / 40A
3,3V / 28A

Mir ist nur aufgefallen das auf der 12V Schiene schon sehr wenig Amper "drauf" ist, deswegen frag ich lieber nochmal nach, nicht das ich irgendwann damit Probleme kriege


Achja jemand ne Ahnung was ein aktives PFC soviel besser macht?
--- That is a fact! ---

Wer Wind sät, wird Sturm ernten!
Hosea 8,7

Benutzeravatar
PdW
Moderator
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2357
Registriert: 08.03.2004, 17:21
Wohnort: bei München
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von PdW » 13.03.2004, 13:49

... Signatur ist momentan im Wartungsmodus.

Benutzeravatar
Iron Duke
Commander
Beiträge: 393
Registriert: 08.03.2004, 15:19
Wohnort: D/NS/Braunschweig
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Iron Duke » 13.03.2004, 14:00

wieder schlauer ;)
hat einer hier das Be Quiet Blackline 400 Watt oder weiss jemand ob das etwas taugt?
Werte sind:
Leistung W : 400 W
5V Maximale Stromstärke : 40 A
12V Maximale Stromstärke : 20 A
3.3V Maximale Stromstärke : 28 A
-5V Maximale Stromstärke : 0.8 A
-12V Maximale Stromstärke : 1 A
5VSB Maximale Stromstärke : 2.5 A

Benutzeravatar
BadKnight
Lt. Junior Grade
Beiträge: 47
Registriert: 11.03.2004, 19:53

Ungelesener Beitrag von BadKnight » 13.03.2004, 15:13

hm ok
nun weiss ich zumindest was es bewirkt

aber nicht genau wozu man das braucht :)

was spielt es denn für ne rolle was ich für schwankungen am netzeingang habe? (auch wenn sich das sau dämlich anhört)
verbrauch ich mir strom?
Geht was evtl kaputt?
--- That is a fact! ---

Wer Wind sät, wird Sturm ernten!
Hosea 8,7

Benutzeravatar
PdW
Moderator
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2357
Registriert: 08.03.2004, 17:21
Wohnort: bei München
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von PdW » 13.03.2004, 15:25

hoher Wirkungsgrad (95-97%), bei passiver PFC werden nur maximal 80% erreicht
stabiler, nicht lastabhängiger Wirkungsgrad; bei passiver PFC hängt der Wirkungsgrad von der Belastung des Netzteils ab - wenn z.B. nur 150 W von 300 W genutzt werden, erreicht man mit passiver PFC den vollen Wirkungsgrad nicht und unter Umständen nicht mal die PFC-Norm!
kein störendes Nebengeräusch; bei passiver PFC entwickelt sich ein leises Summen und teilweise entstehen auch Vibrationen
... Signatur ist momentan im Wartungsmodus.

Tydirium
Deckschrubber
Beiträge: 6
Registriert: 08.03.2004, 15:30
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Tydirium » 13.03.2004, 20:14

Nicht schlecht sind für nicht zuviel Geld z.B. das:

Coba AP-500X 500W für 65€ oder Tagan TG380-U01 für 50€

Dann kommts halt noch viel drauf an ob es eher ruhig zugehen soll oder ob das nicht entscheidend ist..
Das Be Quiet ist aber auch vollkommen ok!

Benutzeravatar
BadKnight
Lt. Junior Grade
Beiträge: 47
Registriert: 11.03.2004, 19:53

Ungelesener Beitrag von BadKnight » 14.03.2004, 11:04

oh so ein zufall
hab das bequiet gestern bestellt ;)

ich fands von der leistung recht überzeugend,
leise, aktives pfc, 3 anschlüsse für gehäuse lüfter mit nachlauf

deswegen hab ich mir gedacht ich teste das ding mal.
:)
--- That is a fact! ---

Wer Wind sät, wird Sturm ernten!
Hosea 8,7

Benutzeravatar
BadKnight
Lt. Junior Grade
Beiträge: 47
Registriert: 11.03.2004, 19:53

Ungelesener Beitrag von BadKnight » 18.03.2004, 16:49

Also hab nun das be quiet zuhause.
Ist recht hübsch, da chrom gehäuse und blaue lüfter und sogar recht leise!

Jetzt läuft wieder alles wie es soll.
Lustigerweise ist nun ein neues Phänomen aufgetreten, was man wirklich unter den Begriff Phänomen einordnen kann.
Und zwar hab ich in meinem Rechner noch eine alte Kaltlichdiode rumliegen.
Dachte mir ich könnte die mal wieder in Betrieb nehmen.
Der gag:
Schalte ich sie ein bootet der rechner nicht mehr (nicht mal mehr ins Bios).
Er nimmt sich zwar schon saft, aber läuft nicht an.
Schalte ich sie aus, läuft alles perfekt.
Wenn das nicht strange ist.
Man man man.
Naja bleibt sie halt aus.
Hammer.
--- That is a fact! ---

Wer Wind sät, wird Sturm ernten!
Hosea 8,7

Antworten