News | Edward Snowden mit Weihnachtsbotschaft

Hier könnt ihr unsere News und Artikel kommentieren.
Die News werden laufend aktualisiert ins Forum geschrieben.
Benutzeravatar
Newsbot
Hartware.net
Beiträge: 9548
Registriert: 06.07.2009, 04:02
Kontaktdaten:

News | Edward Snowden mit Weihnachtsbotschaft

Ungelesener Beitrag von Newsbot » 25.12.2013, 21:44

Der Whistleblower Edward Snowden hat 2013 die Überwachungs- und Spionageaffäre ausgelöst, indem er die bis heute heiß diskutierten Praktiken der amerikanischen National Security Agency (NSA) offenlegte. Obwohl Snowden durch die Enthüllungen sein bisheriges privates wie berufliches Leben aufgeben musste, konnte er sich laut eigenen Aussagen moralisch gar nicht anders entscheiden. In diesem Sinne wendet sich Snowden nun mit einer besonderen Weihnachtsbotschaft an die Öffentlichkeit und erinnert in einem Video an die Wichtigkeit von Datenschutz und Privatsphäre.


http://www.hartware.de/news_59551.html

Iruwen
Vice Admiral
Beiträge: 5040
Registriert: 02.02.2010, 10:08

Re: News | Edward Snowden mit Weihnachtsbotschaft

Ungelesener Beitrag von Iruwen » 25.12.2013, 21:54

Hatte Snowden bei der Aufzeichnung sein Handy an? :D

Seelenkrank
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2126
Registriert: 08.03.2004, 17:40

Re: News | Edward Snowden mit Weihnachtsbotschaft

Ungelesener Beitrag von Seelenkrank » 25.12.2013, 22:35

so blöd wird er wohl nicht sein oder?...

Gast

Re: News | Edward Snowden mit Weihnachtsbotschaft

Ungelesener Beitrag von Gast » 25.12.2013, 23:26

Die Massenüberwachung sollte enden. Wir alle sollten die Regierungen daran erinnern, wenn sie wirklich wissen wollen, was wir denken, sollten sie einfach fragen statt uns nachzuspionieren. Das ist auch viel günstiger."
Ich glaube nicht das es günstiger wäre, das schöne ist ja das die Bürger für das meiste Überwachungsequipment selbst aufkommen.

Schluri
Fleet Captain
Beiträge: 1371
Registriert: 25.04.2011, 20:52

Re: News | Edward Snowden mit Weihnachtsbotschaft

Ungelesener Beitrag von Schluri » 25.12.2013, 23:36

Ändern wird sich aber leider nix

Die meisten Menschen interessiert es nicht.

Die Regierungen der Länder tun alles um mehr Überwachung zu machen statt weniger

Die NSA wird zukünftig ein größeres Budget bekommen weil die Überwachung mehr Aufwand bedeutet, wenn wirklich ein paar Leute mehr Verschlüsselung einsetzen

Gast

Re: News | Edward Snowden mit Weihnachtsbotschaft

Ungelesener Beitrag von Gast » 26.12.2013, 00:59

Schluri hat geschrieben:Ändern wird sich aber leider nix

Die meisten Menschen interessiert es nicht.

Die Regierungen der Länder tun alles um mehr Überwachung zu machen statt weniger

Die NSA wird zukünftig ein größeres Budget bekommen weil die Überwachung mehr Aufwand bedeutet, wenn wirklich ein paar Leute mehr Verschlüsselung einsetzen
Was könnten wir denn auch machen? Solange Politiker lynchen bis es keine Lügner mehr auf der Welt gibt?

Gast

Re: News | Edward Snowden mit Weihnachtsbotschaft

Ungelesener Beitrag von Gast » 26.12.2013, 09:03

Mich stört das von der Regierung weniger.... Mich stört es mehr im Punkt Werbung
Die Regierung versucht wenigstens nur Sicherheit zu bieten. Die Firmen lesen und
aus um uns zu manipulieren, damit sie mehr Geld bekommen.

Gast

Re: News | Edward Snowden mit Weihnachtsbotschaft

Ungelesener Beitrag von Gast » 26.12.2013, 11:23

Es gibt bis heute nicht einen einzigen Beweis der zeigt dass Überwachung mehr Sicherheit bringt. Weder bei der Terrorabwehr noch bei Kleinkriminalität. Das Gerede über mehr Sicherheit ist imo nur Augenwischerei.
Was man selbst tun kann? Das liegt doch auf der Hand:
Keine Dienste von bekannten Datenkraken (wie Microsoft, Google, Apple, Yahoo, Facebook ...) verwenden.
Kommunikation prinzipiell p2p verschlüsseln. Selbstverständlich ist darauf zu achten das diese nach heutigen Masstäben als sicher gelten, offene Standards helfen da.
Und man sollte natürlich nie wieder Politiker wählen die gegenüber Überwachung positiv eingestellt sind. Um das herauszufinden kann man sich das Abstimmungsverhalten jedes einzelnen Politikers anschauen. Abgeordnentenwatch ist da ausgesprochen hilfreich.
Nicht zu vergessen das man als Multiplikator fungieren kann. Also das eigene soziale Umfeld für das Thema zu sensibilisieren.

Benutzeravatar
Dude
Moderator
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 10371
Registriert: 08.03.2004, 12:56
Wohnort: Berlin

Re: News | Edward Snowden mit Weihnachtsbotschaft

Ungelesener Beitrag von Dude » 26.12.2013, 11:48

Gast hat geschrieben:Die Regierung versucht wenigstens nur Sicherheit zu bieten. Die Firmen lesen und
aus um uns zu manipulieren [...]
Und weil es immer noch jede Menge Leute gibt, die naiv genug sind um das zu glauben, wird die Regierung immer weiter machen...
####

vitalik

Re: News | Edward Snowden mit Weihnachtsbotschaft

Ungelesener Beitrag von vitalik » 26.12.2013, 13:18

Gast hat geschrieben:Es gibt bis heute nicht einen einzigen Beweis der zeigt dass Überwachung mehr Sicherheit bringt. Weder bei der Terrorabwehr noch bei Kleinkriminalität. Das Gerede über mehr Sicherheit ist imo nur Augenwischerei.
Was man selbst tun kann? Das liegt doch auf der Hand:
Keine Dienste von bekannten Datenkraken (wie Microsoft, Google, Apple, Yahoo, Facebook ...) verwenden.
Kommunikation prinzipiell p2p verschlüsseln. Selbstverständlich ist darauf zu achten das diese nach heutigen Masstäben als sicher gelten, offene Standards helfen da.
Und man sollte natürlich nie wieder Politiker wählen die gegenüber Überwachung positiv eingestellt sind. Um das herauszufinden kann man sich das Abstimmungsverhalten jedes einzelnen Politikers anschauen. Abgeordnentenwatch ist da ausgesprochen hilfreich.
Nicht zu vergessen das man als Multiplikator fungieren kann. Also das eigene soziale Umfeld für das Thema zu sensibilisieren.
Manchmal ist es schwieriger nachzuweisen, dass etwas funktioniert als das Gegenteil nachzuweisen. Ich würde der Überwachung nicht die Möglichkeit der Terrorabwendung absprechen. Fakt ist aber einfach, dass man die Menschen schon immer überwachen konnte. Man konnte schon immer Telefonate abhören, Computer mit Trojanern infizieren usw. Bisher brachte man nur eine Erlaubnis eines Gerichts und dafür brauchte man wenigstens einen Verdachtsmoment. Das System mit einer obergeordneten Gewalt hat funktioniert und hat damit die Bürger vor dem Generalverdacht geschützt und gleichzeitig den Ermittlern weitrechende Möglichkeiten offengehalten.

Zu Nichtverwendung von bestimmten Diensten. Da habe ich eine Frage: Wollen Sie selbst Dienste bereitstellen, die selben Möglichkeiten bieten?
Ohne die aufgezählten Firmen müssten alle eine Schreibmaschine benutzen und sogar, wenn man solche Systeme wie Linux und andere OpenSource Sachen benutzt, reicht ein Program auf einer Fremdquelle und der Rechner ist infiziert. Das Softwarecenter von Ubuntu zB enthält, wie PlayStore bei Android Programme mit unbekannter Quelle.
Ach und WWW kann man dann gleich auch mit vergessen. Selbst hier auf Hartware.de zeigt mir der Scriptblocker google-analytics und es betrifft gefülhlt 99% der Seiten.

Ich finde allgemeint, dass das was gerade passiert in die falsche Richtung läuft. Zur Zeit muss der Bürger selbst für seine Rechte, die übrigens im GG verankert sind, kämpfen in dem man Verschlüsselung benutzen muss. Der Staat hat sich aus der Verantwortung gezogen. Fakt ist aber, dass das Internet und die Kommunikation über das Internet mittlerweile zum Leben dazugehören. Argumente, wie: das Internet kennt keine Landesgrenzen gilt nicht. Vor allem nicht, weil es nicht stimmt. Es gibt Möglichkeiten die Datenpackete, die Deutschland verlassen zu verschlüsseln und zu anonymisieren.

Gast

Re: News | Edward Snowden mit Weihnachtsbotschaft

Ungelesener Beitrag von Gast » 26.12.2013, 14:44

Wenn ein Staat behauptet er brauche Überwachung um seine Bürger vor Terroranschlägen zu schützen sollte zumindest einmal Skepsis herrschen. Gerade wenn es schwer ist einen Beweis über die Wirksamkeit zu führen. Oft genug ist eben genau diese Schwierigkeit ein Indiz dafür das irgend etwas nicht stimmt.
Es ist Richtig das jeder sich selbst um seine (Daten-)Sicherheit im Netz kümmern muss. Und das gerade wegen der aktuellen Sicherheitsgesetzgebung, schon absurd oder? Im Grunde finde ich das nicht schlimm. Schliesslich fordert das einen dazu auf ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Trotzdem gebe ich dir Recht. Es kann nicht Aufgabe des Staates sein seine Bürger auf Schritt und Tritt zu beschnüffeln und/oder es dritten zu gestatten.
Es besteht übrigens kein Grund selbst Dienste zu hosten. Es gibt für alles Alternativen. Für Google Suche, für Yahoo Mail, für Facebook usw. Man muss ich nur umsehen. Und wenn man will kann man diese auch mit Geld unterstützen. Auch Tracker lassen sich wirksam mit Skriptblockern bekämpfen, wie du selbst schon geschrieben hast.
Ärgerlich daran ist das man sich über all diese Dinge informieren muss und damit Zeit investieren muss. Das baut natürlich Hürden auf und verschliesst sich dadurch für viele weniger IT-Affine Personen.

Juser

Re: News | Edward Snowden mit Weihnachtsbotschaft

Ungelesener Beitrag von Juser » 26.12.2013, 16:02

Das Schlimmste für Snowden muss sein, daß seine Leaks zwar eine Menge Wind machen, aber letztlich nichts geschehen wird. Und es ist nicht nur die Politik. Die meisten Menschen interessiert die Überwachung einfach nicht. Ihnen fehlt einfach die Fantasie, in welche Richtung sich die Welt entwickelt und welche Konsequenzen möglich sind.

nichts zu verbergen

Re: News | Edward Snowden mit Weihnachtsbotschaft

Ungelesener Beitrag von nichts zu verbergen » 26.12.2013, 17:18

Ich hatte vorgestern so ein Erlebnis in der Bahn: Da habe ich mich auch unterhalten über Überwachung mit einem Fremden. Der kam dann auch mit "habe ja nichts zu verbergen" - da habe ich gefragt

"Haben Sie ein Handy?"
"Ja"
"Geben Sie mir das mal"
"Warum?"
"Ja ich will das mal durchsehen"
"Ja das geht Sie nix an"
"ACH WAS!!! Aber wenn die NSA und der Staat das täglich tun ist das okay?"
- Stille -


Antworten