News | Ikea hat Möbel mit Qi-Technik vorgestellt

Hier könnt ihr unsere News und Artikel kommentieren.
Die News werden laufend aktualisiert ins Forum geschrieben.
Benutzeravatar
Newsbot
Hartware.net
Beiträge: 9866
Registriert: 06.07.2009, 04:02
Kontaktdaten:

News | Ikea hat Möbel mit Qi-Technik vorgestellt

Ungelesener Beitrag von Newsbot » 02.03.2015, 19:31

Der Möbel-Discounter Ikea hat angekündigt eine eigene Reihe an Nachttischen, Schreibtischen und Lampen mit Qi-Technik zu veröffentlichen. Bereits ab April 2015 sollen entsprechende Produkte in Europa zu haben sein. Preise verschweigt Ikea zwar aktuell noch, verspricht aber, dass etwa eine Lampe mit Qi preislich "kaum merklich über einer regulären Lampe" spielen werde. Qi erlaubt an kompatiblen Geräten die drahtlose Aufladung des Akkus und ist beispielsweise weltweit in über 3000 Hotels, Restaurants, Flughäfen und Co. verfügbar. Aktuell gibt es ca. 80 Smartphone-Modelle, welche den Standard bereits implementieren.


http://www.hartware.de/news_63119.html

Benutzeravatar
Wadka
Lt. Commander
Beiträge: 131
Registriert: 15.12.2011, 12:41

Re: News | Ikea hat Möbel mit Qi-Technik vorgestellt

Ungelesener Beitrag von Wadka » 03.03.2015, 13:06

Weiß einer bei welcher stromstärke so ein Qi lader bei 5 V lädt?
Und hat einer schon was gehört, ob Qi auswirkungen die Lebensdauer eines Akkus hat?
I ♥ Mac'apples, GMetal, Pinguin-Archers & Cyanogen-Droids

DarkBlooster
Commander
Beiträge: 349
Registriert: 03.03.2014, 14:24

Re: News | Ikea hat Möbel mit Qi-Technik vorgestellt

Ungelesener Beitrag von DarkBlooster » 03.03.2015, 17:10

http://de.wikipedia.org/wiki/Qi_(indukt ... ertragung)

Wieviel genau beim Akku ankommt, hängt sowohl von der Ladeschale, dem angeschlossenem Netzteil wie auch von der "Empfängerspule" und der nachgeschalteten Gleichrichter- und Regelschaltung ab. Außerdem kommt es noch darauf an, welche Materialien dazwischen liegen, wegen der Dämpfung. Du wirst vermutlich nirgendwo eine Angabe zum tatsächlich beim Akku ankommenden Ladestrom finden. Wenn Du Glück hast, gibt der Hersteller an, wieviel Strom von einer zusammen verkauften Ladeschale und Netzteil aufgenommen wird. Vermutlich kann man davon ausgehen, dass eine Ladeschale immer mindestens 1A aufnimmt. Was aber passiert, wenn du ein 2A-Netzteil anschließt, könnte von Hersteller/Gerät zu Hersteller/Gerät variieren. Fakt ist, dass der Wirkungsgrad ziemlich grausig ist. Du wirst dazu aber vermutlich in den nächsten Jahren auch keine offiziellen Angaben finden. Dein Akku wird bei den bislang erhältlichen Ladegeräten recht lange brauchen, im Gegensatz zu einem direkt angeschlossenem Kabel, wenn als Lieferant das selbe Netzteil verwendet wird. Aber dadurch wird der Akku sich auch ein wenig wohler fühlen, wenn er nicht so derb vollgepumpt wird.
Ich habe bspw. im Schlafzimmer ein 1A-Netzteil, was mein Note2 über Nacht schonend lädt, während im Wohnzimmer das originale 2A-Netzteil von Samsung ist. Denn ich kann davon ausgehen, dass das Handy im Schlafzimmer ein paar Stunden Zeit hat um voll zu werden. Während man im Wohnzimmer davon ausgehen kann, dass es etwas schneller geladen werden muss, wenn ich es schon dort anschließe.
Der Grundgedanke hinter der drahtlosen Ladung ist schon nicht schlecht, aber momentan ist es noch zu unausgereift und der zusätzliche E-Smog ist auch nicht zu verachten. Gerade im Schlafzimmer würde ich darauf möglichst verzichten, da Studien schon nachgewiesen haben, dass der Schlaf bei vielen Menschen weniger erholsam ist, wenn sie von stärkerem Elektrosmog umgeben sind. Heftig sind in der Hinsicht auch die DLAN- oder Powerline-Adapter, da Stromkabel nicht geschirmt sind und die hochfrequente Strahlung sich munter und putzig um die Leitungen herum ausbreitet.

Antworten