Mal wieder GEZ

Offtopic und anderes Gelaber
TheFroggyFrog
Captain
Beiträge: 1012
Registriert: 18.01.2007, 20:41
Wohnort: Erlangen
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von TheFroggyFrog » 23.01.2007, 16:25

Immer wenn ich von denen einen Brief bekomme fülle ich den aus mit keine zu anmeldenen geräte und ich habe nie wieder was von denen Gehört! Und auf den Brief brauchst du nicht einmal ne Briefmarke zu verschwenden!

Benutzeravatar
classic
Rear Admiral
Beiträge: 2160
Registriert: 04.06.2004, 18:27
Wohnort: Halle / Saale
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von classic » 31.01.2007, 10:40

Glaub i hab zwecks GEZ nen kleinen "Fehler" begangen...

Da ich BAföG beziehe hab i mir gedacht, na gut schick i denen eben entsprechendes Formular zur Befreiung der Gebühr.
Nun habe allerdings neuste beglaubigte Kopie im Okt.06 nicht zugesendet, da i mir nirgends entsprechnede Notiz machte, welche mich daran erinnert hätte.
Nun kam Anfang Januar eine Rechnung für 10/06-12/06 zzgl. Säumniszuschlag!
Und mir wird mit Vollstreckung und evtl. Bussgeldverfahren (bis 1k€) "gedroht" bei Nichtzahlung (56,20€) innerhalb von 2 Wochen!
Zudem sehe ich nun, dass noch weitere 39,17€ offen wären.
Hab entsprechenden Brief rausgesucht, muss sich dabei um 02-03/06 handeln. - Befreiungsbestätigung rausgesucht:
Befreiungsantrag war vom 26.02.06, Eingang nach GEZ am 06.03.06 (?!?) und Befreiung ab 04/06.
Das find ich schonmal nicht i.O.! Seit wann braucht ein Brief über 1 Woche, bzw. setzt GEZ ihre Zeitgrenzen erst ab eigener Bearbeitung des Antrags und nicht nach eigentlichem Eingang! Und Befreiung erst ab darauf kommendem Monat!

Nungut, sie haben meine gemeldeten Geräte - ich bin aufgrund meines Fehlers auch bereit 10/06-02/07 zu begleichen, eine beglaubigte neue BAföG-Kopie senden und meine Geräte abmelden.

Nun meine Fragen:
1.)
Wie schaut das mit meinem PC (I-Net) aus, muss ich diesen nun aufgrund meiner Lage quasi zwangsläufig anmelden oder einfach alles abmelden?
(Ist noch nicht gemeldet)

2.)
Wenn ich nun eine Überweisung an GEZ mit der Gebühr für 10/06-02/07 tätige werden sie sicherlich weiterhin über den Rest der nach ihnen offenen Gebühr Vorderung stellen?
Inwieweit muss ich da mit Bussgeld oder ähnlichem rechnen?
Oder sollte ich lieber einfach alles zahlen und es dabei belassen? (Günstiger?)


Will mich nach Eurem Rat erstmal telefonisch (PrePaid-Handy, nicht Festnetz/kein vertrag) mit GEZ zur Klärung in Verbindung setzen.


Gruß,
classic
Ist man sich einer Sache sicher sollte man zweifeln.

Benutzeravatar
JaniC
Fleet Captain
Beiträge: 1345
Registriert: 08.03.2004, 18:06
Wohnort: Kiel mit Stil
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von JaniC » 31.01.2007, 10:49

Hier war vorgestern eine, mein Mitbewohner zahlt für Radio, das hatte sie aber nicht aufm Schirm, ich war natürlich nicht da (hab mich inner Küche versteckt) und auch keine Geräte.
Ham se nicht reingelassen.

Briefe gehen immer direkt innen Müll.
note to myself: Kranksein ist die Oberreude!

Benutzeravatar
classic
Rear Admiral
Beiträge: 2160
Registriert: 04.06.2004, 18:27
Wohnort: Halle / Saale
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von classic » 02.02.2007, 15:25

Wäre nett, wenn jemand was zu meinem letzten Post schreiben könnt?


thx.
Gruß,
classic
Ist man sich einer Sache sicher sollte man zweifeln.

H3LL S3RV4NT
Admiral
Beiträge: 14655
Registriert: 08.03.2004, 17:24
Wohnort: Magdeburg

Ungelesener Beitrag von H3LL S3RV4NT » 02.02.2007, 16:34

1) Wenn du eh zahlst, brauchst du meines Erachtens nix weiter anmelden. Wenn du befreit bist, brauchst du nix zahlen.
2) Da kannst du aber einen drauf lassen, dass die auf die restliche Kohle beharren werden. Entscheidend ist, ab wann die Voraussetzungen für eine Befreiung vorlagen. Wenn dein Studium bspw. erst zu 04/06 angefangen hat, ist das korrekt. Und die GEZ ist dafür bekannt, dass die nicht so schnell klein beigeben. Für eine genaue Beurteilung müsste man mehr wissen.
Wenn du ne RS hast, lass es drauf ankommen. Mahnbescheid widersprechen, sollten Bussgeld-/Ordnungswidrigkeitenbescheide kommen, ebenfalls Widerspruch einlegen.
Gibts in der Lokalpresse sowas wie nen Leseranwalt? Die kümmern sich gern um GEZ-Fälle. Alternativ den Studentenanwalt der Uni bemühen, sofern vorhanden.
>kq

Benutzeravatar
classic
Rear Admiral
Beiträge: 2160
Registriert: 04.06.2004, 18:27
Wohnort: Halle / Saale
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von classic » 02.02.2007, 23:28

Studium lief schon länger...das ist ja gerade die Frechheit! Ich melde mein Zeugs mit Befreiungsnachweis an und die Fordern dann, da ich nat. beim Ausfüllen den akt. Monat angab, Geld für die beiden Monate, wo sie es noch nicht bzw. gerade bearbeitet haben!
Die Rechnung die da dann kam hab ich ignoriert, da ich dachte das wäre doch eigtl. geklärt...
Und nun bei meiner akt. Versäumnis will GEZ auch die beiden Monate bezahlt haben.

Werde am Mo dort anrufen und versuchen das zu klären!


P.S.: Wofür steht "RS"?
Ist man sich einer Sache sicher sollte man zweifeln.

H3LL S3RV4NT
Admiral
Beiträge: 14655
Registriert: 08.03.2004, 17:24
Wohnort: Magdeburg

Ungelesener Beitrag von H3LL S3RV4NT » 02.02.2007, 23:35

RS ist die Rechtschutzversicherung.
>kq

Benutzeravatar
-.B_Rabbit.-
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 6926
Registriert: 08.03.2004, 12:39
Wohnort: Auf Deiner Menschenwürde

Ungelesener Beitrag von -.B_Rabbit.- » 03.02.2007, 13:57

Also, dass die GEZ nichts erlässt war mir klar. Dass sie aber bei so einem Antrag dann für die Kostenberechnung nicht das Eingangsdatum, sondern das Bearbeitungsdatum nimmt, ist für mich wieder ein Grund, mich nicht anzumelden.

Ich hatte meine Anmeldung schon mal ausgefüllt und fast (online) abgeschickt, da hab ich nebenbei Stories über die GEZ gelesen - mit dem Ergebnis, dass ich das Antragsforumlar wieder geschlossen hab. Das hier wäre auch wieder ein Kandidat dafür.
girls are like condoms: they spend more time in your wallet than on your dick.

Benutzeravatar
Konsumierer
Rear Admiral
Beiträge: 3621
Registriert: 08.03.2004, 20:58
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Konsumierer » 24.03.2007, 16:04

Achja, GEZ mal wieder.

Habe mich von der GEZ abmelden wollen. Mein Schreiben ging rechtzeitig ein. Habe dazu das Musterschreiben auf dieser
Seite hergenommen.

Jetzt kam ein Brief, in dem es heißt, dass die Abmeldung nicht akzeptiert wird, da "aus meinem Schreiben nicht zweifelsfrei hervorgeht, dass ich keine Rundfunkgeräte mehr bereithalte". Sie möchten eine Antwort von mir, in der ich schreiben soll, was mit dem Radio und dem Fernseher geschehen ist.

Laut Staatsvertrag bin ich dazu nicht verpflichtet und frage mich jetzt was ich dort reinschreiben soll. Spontan viel mir so etwas ein:

Radio:
Außerirdische sind in meine Wohnung eingedrungen und haben das Radio zerstört und mitgenommen. Ein Foto zur Beweissicherung konnte ich leider nicht aufnehmen.

Fernseher:
Einen Tag später kamen die Außerirdischen erneut, da sie festgestellt hatten, das falsche Gerät mitgenommen zu haben. Dieses Mal nahmen sie mir auch noch meinen Fernseher.

Ist sowas sinnvoll, oder sollte ich Außerirdische durch Einbrecher ersetzen? Oder ist es besser realistischere Tatsachen zu formulieren?
#GeorgeWBush { position:absolute; bottom:-6ft; }

Seelenkrank
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2126
Registriert: 08.03.2004, 17:40

Ungelesener Beitrag von Seelenkrank » 24.03.2007, 16:12

ehrlichgesagt geht die das einen scheissdreck an was du damit gemacht hast.
mit dummen antworten wirst du die aber auch nicht los,demnach würde ich schreiben entsorgt da defekt oder an unbekannt aufm flohmarkt vertickt und gut ist.

Benutzeravatar
Konsumierer
Rear Admiral
Beiträge: 3621
Registriert: 08.03.2004, 20:58
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Konsumierer » 24.03.2007, 16:21

Jau, das ist glaub der sicherere Weg.

Radio: Defekt, an Bastler verschenkt.
Fernseher: Auf Flohmarkt an Unbekannt verkauft.

Hm, bin am Überlegen, ob ich noch ein Schreiben aufsetzen soll und nochmals mit meinem Anwalt drohen soll, wie ich es bereits im ersten Schreiben getan habe. Habe keine Lust dazu.

Ich bin auch nicht bereit nochmals 4,40 Euro für einen Brief auszugeben, nur weil sich diese Arschlöcher nicht an ihre eigenen Bestimmungen halten können. Werd's mit nem normalen Brief versuchen, hat bei mir tatsächlich schon mal geklappt! Wenn sie untätig bleiben, kriegen sie Post von meinem Anwalt.
#GeorgeWBush { position:absolute; bottom:-6ft; }

Benutzeravatar
AndyydnA
Teamleiter Moderatoren
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 18391
Registriert: 08.03.2004, 15:15
Wohnort: Ruhrpott

Ungelesener Beitrag von AndyydnA » 24.03.2007, 16:44

Schreib ihnen doch einen neuen Brief, mit dem dezenten Hinweis, dass für eine Kündigung die Angabe des Verbleibs der Rundfunkgeräte lt. Staatsvertrag nicht nötig ist und somit ihr Schreiben jeglicher Grundlage entbärt. Dazu dann noch das Porto und eine kleine Aufwandsentschädigung in Rechnung stellen mit Zahlungsfrist. Die Reaktion wäre doch recht interessant ;). Außerdem würde ich das evtl. noch dem Vebraucherschutz (falls die zuständig sind) melden.

Benutzeravatar
-.B_Rabbit.-
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 6926
Registriert: 08.03.2004, 12:39
Wohnort: Auf Deiner Menschenwürde

Ungelesener Beitrag von -.B_Rabbit.- » 24.03.2007, 17:29

Entbären tun doch nur Ladyshaver oder?

:)
girls are like condoms: they spend more time in your wallet than on your dick.

Skywalker
Captain
Beiträge: 590
Registriert: 08.03.2004, 11:16
Wohnort: Hildesheim/Dortmund

Ungelesener Beitrag von Skywalker » 24.03.2007, 17:33

-.B_Rabbit.- hat geschrieben:Entbären tun doch nur Ladyshaver oder?

:)
Muahahaaha
*lol*
I carry madness, everywhere I go ...

Benutzeravatar
AndyydnA
Teamleiter Moderatoren
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 18391
Registriert: 08.03.2004, 15:15
Wohnort: Ruhrpott

Ungelesener Beitrag von AndyydnA » 24.03.2007, 17:57

Es fehlt ein H(aar), passt ja ;)

H3LL S3RV4NT
Admiral
Beiträge: 14655
Registriert: 08.03.2004, 17:24
Wohnort: Magdeburg

Ungelesener Beitrag von H3LL S3RV4NT » 24.03.2007, 18:42

Es fehlt ein Duden -> entbehren :D
>kq

Benutzeravatar
AndyydnA
Teamleiter Moderatoren
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 18391
Registriert: 08.03.2004, 15:15
Wohnort: Ruhrpott

Ungelesener Beitrag von AndyydnA » 24.03.2007, 18:50

Irgendwie bin ich heute durch den Wind. Vielleicht liegt es daran, dass ich gerade mit meinen Kids die Gummibärenbande gesehen und dabei Pommbären gegessen habe. ;)

H3LL S3RV4NT
Admiral
Beiträge: 14655
Registriert: 08.03.2004, 17:24
Wohnort: Magdeburg

Ungelesener Beitrag von H3LL S3RV4NT » 24.03.2007, 20:31

Und die Frau heisst Bärbel? :)
>kq

Benutzeravatar
Merowinger
Fleet Captain
Beiträge: 1865
Registriert: 19.12.2004, 14:44

Ungelesener Beitrag von Merowinger » 24.03.2007, 23:50

sollten wir nicht lieber wieder zum Ursprungstehma übärgehen? :D

Benutzeravatar
Konsumierer
Rear Admiral
Beiträge: 3621
Registriert: 08.03.2004, 20:58
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Konsumierer » 04.04.2007, 22:30

Nachdem die GEZ nun wissen wollte, was mit meinen Geräten passiert ist, hab ich denen geschrieben, dass ich zu dieser Auskunft nicht verpflichtet bin und dass sie von meinem Anwalt hören, wenn die Abmeldung weiterhin nicht anerkannt wird.

Heute kam ne Rechnung über 51 Euro ...

Ich könnte ausrasten! Wann will der Schäuble mal gegen diesen nationalen Terrorismus vorgehen?!
#GeorgeWBush { position:absolute; bottom:-6ft; }

Benutzeravatar
-.B_Rabbit.-
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 6926
Registriert: 08.03.2004, 12:39
Wohnort: Auf Deiner Menschenwürde

Ungelesener Beitrag von -.B_Rabbit.- » 04.04.2007, 22:42

bezahl doch nich mit dem verweise auf deine kündigung... oder ist das noch aus nem gerechtfertigten zeitraum?
girls are like condoms: they spend more time in your wallet than on your dick.

Benutzeravatar
totalscorn
Captain
Beiträge: 649
Registriert: 08.03.2004, 17:42
Wohnort: Göteborg/Hamburg

Ungelesener Beitrag von totalscorn » 04.04.2007, 23:00

solange du den rechtzeitigen Zugang der Kündigung belegen kannst, musst du gar nix zahlen.

Benutzeravatar
Konsumierer
Rear Admiral
Beiträge: 3621
Registriert: 08.03.2004, 20:58
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Konsumierer » 04.04.2007, 23:52

totalscorn hat geschrieben:solange du den rechtzeitigen Zugang der Kündigung belegen kannst, musst du gar nix zahlen.
Ja, das ist mir klar. Das kann ich auch. Ich find's nur einfach dreist. Ich hab mich genauso abgemeldet, wie es im Rundfunkgebührenstaatsvertrag steht, und 4 Wochen später kommt ne Rechnung über 50 Euro. Wo ist da der Fehler?
#GeorgeWBush { position:absolute; bottom:-6ft; }

Benutzeravatar
bla!zilla
Captain
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 809
Registriert: 06.02.2004, 19:39

Ungelesener Beitrag von bla!zilla » 09.04.2007, 17:29

Konsumierer hat geschrieben:Nachdem die GEZ nun wissen wollte, was mit meinen Geräten passiert ist, hab ich denen geschrieben, dass ich zu dieser Auskunft nicht verpflichtet bin und dass sie von meinem Anwalt hören, wenn die Abmeldung weiterhin nicht anerkannt wird.
Dann lass doch mal deinen Anwalt ran. Ach, das war nur so eine formulierte Drohung im Schreiben... dumm gelaufen. ;)

Benutzeravatar
Konsumierer
Rear Admiral
Beiträge: 3621
Registriert: 08.03.2004, 20:58
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Konsumierer » 09.04.2007, 19:27

bla!zilla hat geschrieben:
Konsumierer hat geschrieben:Nachdem die GEZ nun wissen wollte, was mit meinen Geräten passiert ist, hab ich denen geschrieben, dass ich zu dieser Auskunft nicht verpflichtet bin und dass sie von meinem Anwalt hören, wenn die Abmeldung weiterhin nicht anerkannt wird.
Dann lass doch mal deinen Anwalt ran. Ach, das war nur so eine formulierte Drohung im Schreiben... dumm gelaufen. ;)
Genau das werde ich machen, wenn sie sich weiter querstellen. Habe ja noch keine Antwort auf mein zweites Schreiben bekommen.
#GeorgeWBush { position:absolute; bottom:-6ft; }

Antworten