Rauchverbot - wie ist das denn nun!?

Offtopic und anderes Gelaber
Benutzeravatar
quadpumped
Vice Admiral
Beiträge: 4737
Registriert: 16.03.2004, 15:15
Wohnort: 53773 Hennef

Ungelesener Beitrag von quadpumped » 07.03.2008, 20:12

solche gibts in unserer Gesellschaft nicht, daher frage ich mich wieso manch einer darüber faselt (wie Konsumierer im konkreten Fall).
Darüber hinaus, wie soll ein Gesetz wirklich wirken ohne eine Kontrollinstanz? Es existieren welche aber wirken tun sie im Sinne von aktiv werden von alleine nicht.
Also überleg bevor du schreibst. Mit leeren Worthülsen um sich schmeißen nützt nichts.

Benutzeravatar
totalscorn
Captain
Beiträge: 649
Registriert: 08.03.2004, 17:42
Wohnort: Göteborg/Hamburg

Ungelesener Beitrag von totalscorn » 07.03.2008, 21:17

quadpumped hat geschrieben:Ich könnte ausrasten wenn jemand "rechtsfreie Räume" bemängelt, ohne solche wäre unser gewohntes Leben gar nicht möglich und du wärst allen möglichen Ausbeutern und dem Staat völlig schutz- und hilfslos ausgeliefert!
Erst schreibst du sowas und dann:
quadpumped hat geschrieben:solche gibts in unserer Gesellschaft nicht, daher frage ich mich wieso manch einer darüber faselt
Das widerspricht sich doch gänzlich, oder verstehe ich dich hier total falsch?
Klär mich ma lieber auf, damit ich überlegen kann, bevor ich leere Worthülsen schreibe ;-)

Benutzeravatar
quadpumped
Vice Admiral
Beiträge: 4737
Registriert: 16.03.2004, 15:15
Wohnort: 53773 Hennef

Ungelesener Beitrag von quadpumped » 08.03.2008, 04:19

ich widerspreche mir ganz und gar nicht, ich bin der Meinung dass "rechtsfreie Räume" existieren und dass wir sie brauchen. Und zwar all jene, in denen jeder Beliebiges treiben kann, sofern er bei etwas Gesetzwidrigem (nicht zwingend Schlechtem oder Ungerechten!) nicht erwischt wird, sind also vorerst ohne lückenlose Überwachung effektiv rechtsfreie Räume (Privatsphere z.B.)!

Was du meinst ist die Allgemeingültigkeit der Gesetze, die niemand in Frage stellt und deshalb in Diskussionen um "rechtsfreie Räume" nicht gemeint sein kann, es geht wenn dann immer um lückenlose Durchsetzung geltender Gesetze und da landen wir bei meiner Interpretation dieser Wortschöpfung.

Wenn du mit meiner Argumentation einverstanden bist könntest du #249 noch mal lesen und evtl. diesmal eine Stellung zu dem Thema nehmen.
totalscorn hat geschrieben:"ein zeitlich oder räumlich begrenzter Bereich, in dem keine Gesetze wirken" (Quelle)

Anarchie sozusagen, das hat mit "nicht kontrolliert werden" überhaupt nix zu tun
wenn du schon aus Wikipedia zitieren möchtest dann zitiere wenigstens ganze Sätze!
Wikipedia hat geschrieben: Als rechtsfreier Raum wird in den Medien und in der Öffentlichkeit ein zeitlich oder räumlich begrenzter Bereich bezeichnet, in dem keine Gesetze wirken, vorhanden sind oder beachtet werden.
Gut dass ich noch mal geschaut habe, diese Beschreibung trifft genau auf das zu was ich schrieb! Gesetze wirken ausserdem ohne Überwachung nicht zwingend, sie existieren höchstens! Genau solche Räume, in denen Gesetze nicht wirken oder beachtet werden, existieren sehr wohl!
quadpumped hat geschrieben:solche gibts in unserer Gesellschaft nicht, daher frage ich mich wieso manch einer darüber faselt
hier bezog ich mich auf den von dir herausgerissenen Satzteil bevor ich über die Bedeutung von "wirken" nachgedacht habe, was du offensichtlich auch nicht getan und voreilig Mist gepostet hast.
totalscorn hat geschrieben:@quad: Wenn man das so liest, denkt man du hast überhaupt keine Ahnung was "rechtsfreier Raum" bedeutet.
So, und jetzt erklär mir doch noch mal was ich falsch verstehe, vielleicht unter Angabe einer anderen Quelle, die dich endlich stützt?

Benutzeravatar
Konsumierer
Rear Admiral
Beiträge: 3621
Registriert: 08.03.2004, 20:58
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Konsumierer » 08.03.2008, 11:34

Ist das wirklich so schwer zu verstehen? In einem rechtsfreien Raum darfst du jemanden ermorden ohne dafür eine Strafe befürchten zu müssen. Gibt es das in Deutschland? Nein.

Mich interessiert dabei überhaupt nicht, wie du eine "Wortschöpfung" interpretierst. Rechtsfreier Raum hat überhaupt nichts mit der Dauerüberwachung durch den Staat zu tun.

Lies dir doch mal bei Wikipedia die Beispiele für rechtsfreie Räume durch.
#GeorgeWBush { position:absolute; bottom:-6ft; }

Benutzeravatar
quadpumped
Vice Admiral
Beiträge: 4737
Registriert: 16.03.2004, 15:15
Wohnort: 53773 Hennef

Ungelesener Beitrag von quadpumped » 08.03.2008, 12:46

oh mann das hat keinen Sinn hier

Benutzeravatar
totalscorn
Captain
Beiträge: 649
Registriert: 08.03.2004, 17:42
Wohnort: Göteborg/Hamburg

Ungelesener Beitrag von totalscorn » 08.03.2008, 13:18

Richtig, lass es einfach...

Benutzeravatar
Konsumierer
Rear Admiral
Beiträge: 3621
Registriert: 08.03.2004, 20:58
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Konsumierer » 08.03.2008, 15:51

quadpumped hat geschrieben:oh mann das hat keinen Sinn hier
Das interpretiere ich als Aufgabe. Danke dir!
#GeorgeWBush { position:absolute; bottom:-6ft; }

Benutzeravatar
quadpumped
Vice Admiral
Beiträge: 4737
Registriert: 16.03.2004, 15:15
Wohnort: 53773 Hennef

Ungelesener Beitrag von quadpumped » 08.03.2008, 16:02

na sicher wenn jemand meine postings nicht liest/versteht ist das ein "Monolog", so was brauche ich hier im Forum nicht zu führen.

Benutzeravatar
-.B_Rabbit.-
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 6926
Registriert: 08.03.2004, 12:39
Wohnort: Auf Deiner Menschenwürde

Ungelesener Beitrag von -.B_Rabbit.- » 08.03.2008, 18:06

Ab einem gewissen Punkt wird halt nur noch diskutiert, um das letzte Wort zu haben..
Ich hab mich auch ausgeklinkt weil irgendwie völlig egal ist was ich schreibe. Weil ich eine andere Meinung zum Rauchverbot habe ist in diesem Thread mittlerweile grundsätzlich gegen alles zu wettern was ich anführe.

What shalls, wie der Franzose sagt.
girls are like condoms: they spend more time in your wallet than on your dick.

priest
Lieutenant
Beiträge: 125
Registriert: 11.10.2005, 17:12

Ungelesener Beitrag von priest » 10.03.2008, 16:01

@Rabbit

Falls es Dich tröstet ich bin teilweise durchaus einer Meinung mit Dir.
Die Bevormundung durch den Staat nimmt immer mehr zu.
Einige Leute finden neue Regeln für das zusammenleben in der Gesellschaft gut andere nicht.

Mich perönlich würde ein liberales Deutschland gefallen, aber so wie es aussieht geht gerade in die andere Richtung.

Versteht mich nicht falsch, ich finde es toll mein Abendessen in einer rauchfreien Umgebung zu geniessen, aber dafür brauche ich kein Gesetz.

Ich bin gespannt wann wir endlich ein Gesetz bekommen, dass den Alkoholgenuss in der Öffentlichkeit verbietet. Das hat sicher auch seine Vorteile.
Ungesundes Essen gehört auch bestraft. Die Liste lässt sich beliebig erweitern...

Sicher sagen jetzt einige: "Aber beim Rauchen schadet man auch anderen und deswegen sollte es anders betrachtet werden."
Das sehe ich nicht so, aus solchen Dingen sollte der Staat sich raushalten, den es ist für mich(!) der Schritt in die falsche Richtung.

So und nun zerfleischt mich ;)

edit: schade das es in so einem interessanten thread igendwann nur noch darum geht "recht" zu haben. recht hat jeder, und zwar auf seine eigene meinung (das kann uns keiner nehmen!)

Benutzeravatar
Konsumierer
Rear Admiral
Beiträge: 3621
Registriert: 08.03.2004, 20:58
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Konsumierer » 10.03.2008, 19:06

priest hat geschrieben:Sicher sagen jetzt einige: "Aber beim Rauchen schadet man auch anderen und deswegen sollte es anders betrachtet werden."
Das sehe ich nicht so, aus solchen Dingen sollte der Staat sich raushalten, den es ist für mich(!) der Schritt in die falsche Richtung.
Glücklicherweise bist du nicht in der Politik. Wenn sich der Staat bei Körperverletzung raushalten soll, dann sehe ich ernsthafte Probleme auf uns zurollen.
#GeorgeWBush { position:absolute; bottom:-6ft; }

Benutzeravatar
quadpumped
Vice Admiral
Beiträge: 4737
Registriert: 16.03.2004, 15:15
Wohnort: 53773 Hennef

Ungelesener Beitrag von quadpumped » 10.03.2008, 19:35

Tut der Staat doch.
Er hält sich in der Regel überall dort raus wo es unverhältnismäßig oder unvorteilhaft wäre einzugreifen, Gesundheitsschäden werden an vielen Stellen in Kauf genommen. Denk mal an all die Chemikalien in unserer Umwelt, diese müssten deiner Meinung nach auch eine "Körperverletzung" darstellen.
Und beim Rauchen wäre ich dafür dass Wirte selber bestimmen können ob geraucht werden darf oder nicht. Wer freiwillig in Raucher-Lokale geht kann sich dann nicht hinstellen und anfangen zu heulen weil er ja bösem Rauch ausgesetzt worden ist.

Benutzeravatar
Ravager
Fleet Captain
Beiträge: 1159
Registriert: 15.03.2004, 15:05

Ungelesener Beitrag von Ravager » 10.03.2008, 19:43

quadpumped hat geschrieben:Wer freiwillig in Raucher-Lokale geht kann sich dann nicht hinstellen und anfangen zu heulen weil er ja bösem Rauch ausgesetzt worden ist.
Du meinst so wie du jetzt heulst? =)
You crack me up, little buddy

Benutzeravatar
-.B_Rabbit.-
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 6926
Registriert: 08.03.2004, 12:39
Wohnort: Auf Deiner Menschenwürde

Ungelesener Beitrag von -.B_Rabbit.- » 10.03.2008, 19:47

Ravager mal im Ernst, möchtest Du was beitragen oder nicht? Diese sinnfreie Aussage ist jedenfalls diskurstechnisch mal völlig daneben.
girls are like condoms: they spend more time in your wallet than on your dick.

Benutzeravatar
Ravager
Fleet Captain
Beiträge: 1159
Registriert: 15.03.2004, 15:05

Ungelesener Beitrag von Ravager » 10.03.2008, 20:03

Finde ich nicht. Ich fand den Kommentar von Quadpumped völlig daneben und wollte nur zeigen, dass er genauso "rumheult" wie die bösen Nichtraucher.

Anderen Leuten rumgeheule vorwerfen gehört nicht in eine Diskussion.

Sein Seitenhieb war natürlich besser mit deiner Meinung einvernehmbar als mein Seitenhieb, darum meckerst du jetzt auch bei mir. =)

Und ausserdem: Versuch mich nicht mit (Diskussion)gesetzen in meiner Freiheit zu begrenzen. ;P
You crack me up, little buddy

Benutzeravatar
Laz-Y
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2386
Registriert: 08.03.2004, 13:02

Ungelesener Beitrag von Laz-Y » 10.03.2008, 20:04

Die Entwicklung, dass der Staat sich in immer mehr Sachen einmischt halt ich auch für besorgniserregend.

Aber beim Rauchverbot sehe ich das anders. Man hat als normaler Mensch einfach keine Möglichkeit, sich vor dem Gestank (und den anderen negativen Auswirkungen) zu schützen. Zum Glück gibts das Rauchverbot in öffentlichen Gebäuden wie Uni, Finanzamt und nun auch endlich auch in Restaurants und Kneipen. Wenn ich esse hab ich keine Lust mir das Zeug um die Ohren blasen zu lassen. Und auch nicht davor oder danach.

Wer sich so wenig unter Kontrolle hat, dass er ohne den Gestank nicht auskommt, soll halt in entsprechende Räumlichkeiten oder vor die Tür ausweichen. Möglichkeiten gibts genug.

Ich sehe das so: So lange man niemandem schadet kann man machen was man will. Und Rauch schadet ja wohl definitiv.

Benutzeravatar
Ravager
Fleet Captain
Beiträge: 1159
Registriert: 15.03.2004, 15:05

Ungelesener Beitrag von Ravager » 10.03.2008, 20:23

Die Rauchverbote sind ein Resultat davon, dass Raucher (bzw. der Mensch ansich) zum Großteil anscheinend nicht freiwillig Rücksicht auf andere nehmen können. Wer denkt es ist sein Recht andere Leute vollzuqualmen hat sich eben geirrt.

Und der Quatsch mit Chemikalien in der Umwelt als Gegenargument: Es ist auch schlecht, nur ein anderes Thema. Nur weil da auch was falsch läuft erlaubt es dir nicht selbst was falsch zu machen. Two wrongs don't make a right.

Dass der Staat sich langsam sehr einmischt stimtm schon, nur manche Dinge müssen anscheinend wegen der Unvernunft der Leute geregelt werden. Wo der Strich ist, bis zu dem per Gesetz reguliert werden solte, ist dann natürlich ansichtssache. Die lieben Raucher (und Exraucher) hier im Thread ziehe die Linie vor dem Rauchen wir doofen Nichraucher dahinter.

Aber mal ehrlich bei manchen der Pro-Raucher kommt mir das Geschrei nach mehr Freiheit sehr Heuchlerisch vor. Man will mehr Freiheit, aber nur um diese Auszunutzen. Zur Freiheit etwas zu tun gehört auch Verantwortung, die anscheinend vielen Rauchern fehlt.
You crack me up, little buddy

Benutzeravatar
-.B_Rabbit.-
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 6926
Registriert: 08.03.2004, 12:39
Wohnort: Auf Deiner Menschenwürde

Ungelesener Beitrag von -.B_Rabbit.- » 10.03.2008, 20:44

Ravager hat geschrieben:Sein Seitenhieb war natürlich besser mit deiner Meinung einvernehmbar als mein Seitenhieb, darum meckerst du jetzt auch bei mir. =)
Nana, vorsichtig. Ich habe das gesagt weil Quads Aussage provokant formuliert war, aber eine nachvollziehbare Basis hat (ich sage nachvollziehbar, ohne Wertung), Deine aber ganz einfach nur provokant war.
girls are like condoms: they spend more time in your wallet than on your dick.

Benutzeravatar
quadpumped
Vice Admiral
Beiträge: 4737
Registriert: 16.03.2004, 15:15
Wohnort: 53773 Hennef

Ungelesener Beitrag von quadpumped » 10.03.2008, 21:09

In Restaurants gibt es in der Regel Raucher- und Nichtraucher-Bereiche. Wer den Rauch nicht mag setzt sich in den Nichtraucher-Bereich, mache ich beim Essen z.B.

Dann steht euch noch die Möglichkeit offen Lokale vorzuziehen die Nichtraucher hinreichend berücksichtigen und gut.
Ich machs ja genau so, ziehe Läden wo ich nicht zu sehr eingeschränkt werde denen vor wo es der Fall ist.
Ravager hat geschrieben: Und der Quatsch mit Chemikalien in der Umwelt als Gegenargument: Es ist auch schlecht, nur ein anderes Thema. Nur weil da auch was falsch läuft erlaubt es dir nicht selbst was falsch zu machen. Two wrongs don't make a right.
schon richtig, war auch auf Konsumierers Aussage bezogen es könne ja nicht sein dass der Staat sich bei Körperverletzung raushalten soll. Das tut er schon.

Benutzeravatar
Konsumierer
Rear Admiral
Beiträge: 3621
Registriert: 08.03.2004, 20:58
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Konsumierer » 10.03.2008, 21:32

1. Hält sich die Politik bei Chemikalien nicht raus. Es gibt z. B. Grenzwerte, die eingehalten werden müssen. Wird dies nicht getan, greift der Staat ein.
In Restaurant und Diskos werden die Schafstoffgrenzen weit überschritten, also greift jetzt endlich der Staat auch hier ein, um das Volk zu schützen.

2. "Raucher- und Nichtraucherbereiche". Ja nee, is klar. Meintest du eine weiße Linie hinter der nicht mehr geraucht werden darf, im ganzen Restaurant herrscht aber dieselbe verrauchte Luft, oder meintest du den rauchfreien Dancefloor in der Disse? Es gab ja keine, bzw. nicht genügend, Nicht-Raucherbereiche. Und wenn es welche gibt, dann ist fast immer mind. ein Raucher in der Gruppe, der dann darauf besteht in den Raucherbereich zu gehen. Geht man nicht mit, dann ist man der Arsch - "der militante Ex-Raucher". Das ist ja echt fantastisch, dass man es als Raucher besser hat, wie als Nicht-Raucher. Soll der Staat nicht auch gleich noch Werbung für Marlboro machen?
#GeorgeWBush { position:absolute; bottom:-6ft; }

Benutzeravatar
Ravager
Fleet Captain
Beiträge: 1159
Registriert: 15.03.2004, 15:05

Ungelesener Beitrag von Ravager » 10.03.2008, 22:18

-.B_Rabbit.- hat geschrieben: Nana, vorsichtig. Ich habe das gesagt weil Quads Aussage provokant formuliert war, aber eine nachvollziehbare Basis hat (ich sage nachvollziehbar, ohne Wertung), Deine aber ganz einfach nur provokant war.
Nix vorsicht. War nur die passende Antwort auf Quads Provokation. Meine Antwort war genau richtig für das Thema "heulen". Nämlich, dass Leute die sich über "Heuler" beschweren selber meist "Heuler" sind.

Du und Quad antworten doch auch gerne provokant. Nur bei mir kam es auch auf dne Punkt und traf das Thema. Finde es wie gesagt heuchlerisch, dass du mehr Freiheit willst, aber die Diskussion zu deinen Gunsten regeln willst.

Also geh mal runter von deinem Thron und mach hier nicht so nen Wirbel um eine Aussage die dir nicht gefiel.

Edit: Und wenn du mehr meckern willst. Schick mir ne PM die ich in den Papierkorb verschieben kann. In dem Thread hat das nichts zu suchen (genau wie dieser von dir provozierte Thread natürlich auch ;P)

Edit: Und zudem antwortest du auf meine "Provokation" wiederum mit einer Provokation und meinst, dass das der Diskusion hilft?
You crack me up, little buddy

Benutzeravatar
groundzero
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 3938
Registriert: 08.03.2004, 17:28

Ungelesener Beitrag von groundzero » 10.03.2008, 22:44

Ich werde übrigens nicht weiter mit euch Süchtigen diskutieren :)
My Siren's name is Brick, and sheeee .... is the prettiest.

Benutzeravatar
PdW
Moderator
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2357
Registriert: 08.03.2004, 17:21
Wohnort: bei München
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von PdW » 10.03.2008, 22:49

groundzero hat geschrieben:Ich werde übrigens nicht weiter mit euch Süchtigen diskutieren :)
Dann müssen wir wohl Leute von der Ersatzbank holen?

Okay, einfaches Statement: Danke Staat, Du hast mir ein Stück Lebensqualität geschenkt.
... Signatur ist momentan im Wartungsmodus.

Benutzeravatar
Konsumierer
Rear Admiral
Beiträge: 3621
Registriert: 08.03.2004, 20:58
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Konsumierer » 10.03.2008, 23:10

Exactly! Das erste Gesetz bei dem ich mich richtig gefreut habe. Ich denke, dass diesem Gesetz viele Menschen Gesundheit und Leben zu verdanken haben werden.
#GeorgeWBush { position:absolute; bottom:-6ft; }

Benutzeravatar
groundzero
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 3938
Registriert: 08.03.2004, 17:28

Ungelesener Beitrag von groundzero » 10.03.2008, 23:12

Och mit 1€ Steuer pro Kippe hätte ich auch leben können ;)
My Siren's name is Brick, and sheeee .... is the prettiest.

Antworten