News | Analysten bewerten iPad-Verkäufe

Hier könnt ihr unsere News und Artikel kommentieren.
Die News werden laufend aktualisiert ins Forum geschrieben.
Benutzeravatar
Newsbot
Hartware.net
Beiträge: 9769
Registriert: 06.07.2009, 04:02
Kontaktdaten:

News | Analysten bewerten iPad-Verkäufe

Ungelesener Beitrag von Newsbot » 20.09.2010, 09:55

Die Analysten streiten sich um die Bewertung der iPad-Verkaufszahlen. So meint der Geschäftsführer der US-Ladenkette Best Buy, Brian Dunn, dass das iPad die Netbook-Verkäufe um ca. 50 % reduziert habe. Viel Kunden griffen laut Dunn lieber zu Apples Tablet. Stephen Baker, ein Analyst der NPD, hält diese Zahl für zu hoch gegriffen. Laut Baker könne das iPad Netbooks ca. 15 % der potentiellen Käufer abziehen: "Viele Early-Adopters haben sich das iPad gekauft, obwohl sie es nicht benötigen - einfach weil sie es für cool halten. Diese Käufer hatten ohnehin nie den Plan ein Netbook anzuschaffen".


http://www.hartware.net/news_50021.html

Benutzeravatar
Teerbaby
Fleet Captain
Beiträge: 1306
Registriert: 07.06.2004, 12:43

Re: News | Analysten bewerten iPad-Verkäufe

Ungelesener Beitrag von Teerbaby » 20.09.2010, 10:27

Diese Käufer hatten ohnehin nie den Plan ein Netbook anzuschaffen
Müsste das nicht "hätten ... geplant" heißen? Klingt zumindest komisch.
Zuletzt geändert von Teerbaby am 20.09.2010, 10:28, insgesamt 1-mal geändert.
You live and learn. At any rate, you live. - Douglas Adams

Gast

Re: News | Analysten bewerten iPad-Verkäufe

Ungelesener Beitrag von Gast » 20.09.2010, 10:52

ich denke eher dass viele Kunden auf Ontario oder Zacate warten...die neuen chips von AMD. Wer jetzt noch einen Atom kauft oder Atom+ion Kombo wäre schlecht beraten jetzt wo die neuen AMD Chips vor der Haustür stehn.
Aab Dezember haben dann auch subnotebooks oder Netbooks genug Leistung mit diesen neuen chips.
Denke mal keiner der bissle Ahnung hat denkt dass ein I-Pad ein Notebook ersetzen koennte

Gast

Re: News | Analysten bewerten iPad-Verkäufe

Ungelesener Beitrag von Gast » 20.09.2010, 11:04

Gast hat geschrieben:ich denke eher dass viele Kunden auf Ontario oder Zacate warten...die neuen chips von AMD. Wer jetzt noch einen Atom kauft oder Atom+ion Kombo wäre schlecht beraten jetzt wo die neuen AMD Chips vor der Haustür stehn.
Aab Dezember haben dann auch subnotebooks oder Netbooks genug Leistung mit diesen neuen chips.
Denke mal keiner der bissle Ahnung hat denkt dass ein I-Pad ein Notebook ersetzen koennte
Das gilt aber sicher nur für informierte Käufer. Der Großteil der möglichen Netbook-Käufer hat bestimmt keine Ahnung davon, was da genau in ihrem Netbook drin steckt. Meist sind alleine Taktung oder Core-Anzahl relevant. Aber selbst da kennt sich wohl kaum jemand genau aus. Ja, ich lehne mich mal aus dem Fenster und behaupte, dass der Großteil der Leute nicht mal weiß, dass es neben Intel auch noch AMD gibt. Also wer soll denn da genau warten?

Benutzeravatar
Dude
Moderator
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 10371
Registriert: 08.03.2004, 12:56
Wohnort: Berlin

Re: News | Analysten bewerten iPad-Verkäufe

Ungelesener Beitrag von Dude » 20.09.2010, 12:46

Ich denke da hat der Gast#2 recht... Und Gast#1 - für den durchschnittlichen User dürfte das iPad ein sehr guter Notebookersatz sein - der Durchschnittsuser will doch eh nur ein bisschen facebook, etwas surfen, ein paar eMails empfangen und vielleicht zwischendurch mal ein Minigame spielen, und das wars dann auch schon. Gerade als nerd sollte man was sowas angeht nicht immer von sich auf andere schliessen...

@Teerbaby: Und das war noch lange nicht der gravierendste Rechtschreibfehler, der Artikel wurde offensichtlich noch vor dem ersten Kaffee geschrieben ;-)
####

Gast

Re: News | Analysten bewerten iPad-Verkäufe

Ungelesener Beitrag von Gast » 20.09.2010, 13:18

ich bin der Gast von oben :)
Naja ich denke mal es holt sich nur jemand ein Ipad der an "Neuem" ganz allgemein zumindest schonmal interessiert ist. Und so jemand schaut schon rum was es so auf dem Markt gibt, vergleicht und weiß in etwa was er da kauft.
Ich finde man muß kein nerd sein, um zu sehn, daß so ein Ipad kein USB hat, kein opt. Laufwerk, keine Kamera, etc....

Naja und ältere Leute lassen von "neumodischem Kram" eher ganz die finger weg.

Das das Ipad so oft verkauft wird liegt u.a. daran dass man damit viel "rumspielen" kann...und das es momentan das einzige Gerät auf dem Markt ist was ausgereift ist.
Wenn das Samsung Galaxy Tab mal kommt wird sich das auch etwas ändern.....
Das macht vielen Leuten einfach spaß. Aber denke nicht dass jemand der ein Notebook wirklich braucht weil er z.b. Bilder bearbeiten will die er auf seiner Kamera geschossen hat dann drauf verzichtet weils das Ipad gibt.

Naja und Fusion hat sehr viel Schlagzeilen gemacht die letzten Monate und wenn ich so überlege: eigentlich jeder den ich kenne kann abschätzen dass da mal wieder ein größerer Sprung gemacht wird in der Entwicklung. Natürlich kennt da nicht jeder die Namen oder weiss genau was da kommt, aber viele denken sich: sind ja nur noch paar Monate, daher ich schau mal was da kommt...das bißchen kann ich auch noch warten weil mir brennts ja nicht unter den Nägeln.
Hat ja eh jeder schon mindestens 1 PC oder Laptop zu Hause.

Die Firma in der ich arbeite stellt z.b. 150.000 Iphone Gehäuse monatlich für Apple her (und ich arbeite nicht bei foxconn..Apple verlagert so langsam stück für stück seine Produktion)..wir haben viel mit Apple am Hut. Ich finde viele Apple Produkte auch gut.
finds auch toll dass soviele gerne mit einem IPAD rumspielen, aber keiner von denen hat deswegen auf nen lappi verzichtet :)
Daher bringe ich die beiden Sachen nicht direkt in Zusammenhang

Gast

Re: News | Analysten bewerten iPad-Verkäufe

Ungelesener Beitrag von Gast » 20.09.2010, 13:46

Ergänzung: damit das nicht falsch verstanden wird: ich habe nur geschaut was das IPAD von sich aus kann und das oben aufgezählt. Natürlich bietet Apple viel zusatzbehör an wie das camera connection kit für 29,- €uro...aber das sind halt auch alles zusatzkosten :) Von daher ist das Ipad erstmal mehr spielerei als Nutzen :) ..zumindest aus meiner bescheidenen Sicht und von daher eher ein dritt bzw. viert Gerät im Haushalt.....wenn man das Geld über hat.

Jeder sollte mal wirklich seinen ganzen Elektronik Kram sammeln und aufn Tisch legen und dann nachdenken was er wofür überhaupt braucht...dann sind da vielleicht 3-4 Geräte und man denkt sich: ist ja schon recht viel schnickschnack :)

Gast

Re: News | Analysten bewerten iPad-Verkäufe

Ungelesener Beitrag von Gast » 20.09.2010, 14:00

jetzt steckt die NPD schon mit Apple unter einem Hut :-/

Benutzeravatar
Dude
Moderator
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 10371
Registriert: 08.03.2004, 12:56
Wohnort: Berlin

Re: News | Analysten bewerten iPad-Verkäufe

Ungelesener Beitrag von Dude » 20.09.2010, 15:10

@Gast1:

Wie gesagt, ich würde wirklich nicht von dir auf andere schließen - die Minderheit der Technikinteressierten mag zwar eine große Minderheit bei Männern zwischen 12 und 30 sein, aber es bleibt eine Minderheit. Und der Großteil der Computerkäufe wird nicht von dieser Minderheit getätigt oder auch nur beeinflusst. Der Großteil der (potentiellen) User ist dumm, weil der Großteil der Bevölkgerung dumm ist. Und eine riesige Mehrheit der Leute gibt einen feuchten Dreck auf das was in seinem Computer läuft, solange ihm in einem Geschäft der Metro-Gruppe weis gemacht wird dass es das richtige für ihn ist.

Ich habe vor etwa einem Jahr, evtl. etwas mehr, noch gesehen wie einem Vater und seinem Sohn im MediaMarkt ein Desktop-Rechner mit einer 2,x-Ghz (mit x<5) Quadcore-CPU, 1GB RAM und einer Radeon HD45xx als ultimativer Spielerechner für >1200€ angedreht wurde. Der typische User weiss rein gar nichts über die Hardware die er da kauft, und der typische Verkäufer in einem Geschäft der Metro-Gruppe auch nicht.

Ich persönlich denke auch nicht dass das iPad meinen PC oder meinen Laptop ersetzen könnte, als dritt-Gerät zum Spielen, surfen oder Mailen fänd ichs aber echt super. Und ich hätte es schon längst wenn ich kein bettelarmer Student wäre...
Aber ich denke auch dass es für den durchschnittlichen User ein ausgezeichneter Ersatz für einen Laptop oder einen PC sein könnte, da es alles kann was der Durchschnittsuser von einem Laptop erwartet, noch dazu deutlich einfacher zu bedienen ist, und es keine Viren dafür gibt.
Und was die weiter oben angesprochene Bildbearbeitung angeht - There's an App for that. Photoshop Mobile, von Adobe. Macht fast alles was der Durchschnittsuser davon erwartet =)

edit:
@Gast3: NPD ist ein amerikanisches Marktforschungsunternehmen, das unpraktischerweise den Namen mit einer deutschen Faschisten-Partei teilt... Ich denke da sollten die Hartware-Schreiber bei jedem Artikel der die Marktforscher erwähnt evtl. eine kleine Erklärung dazu schreiben ;-)
Zuletzt geändert von Dude am 20.09.2010, 15:13, insgesamt 1-mal geändert.
####

crackett

Re: News | Analysten bewerten iPad-Verkäufe

Ungelesener Beitrag von crackett » 20.09.2010, 23:53

Nur Ahnungslose kaufen Apple ! So ein Schrott kommt mir nicht ins Haus und wenn ich was von denen geschenkt bekommen würde, würde ich es weiterverschenken. Apple ist was für Leute, die auf Bevormundung und Zwang stehen - es gibt immer Alternativen, die besser und meist auch günstiger sind und mit denen man auch wirklich was anfangen kann. Cowon statt iPod, HTC statt iPhon und das iPad bietet im Grunde genommen nichts, was nicht schon vorher da war und hat von der Funktionalität her eigentlich überhaupt keine Daseinsberechtigung - es sei denn, man braucht mal was, das man vor Wut gegen ne Wand klatschen will.

Benutzeravatar
Dude
Moderator
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 10371
Registriert: 08.03.2004, 12:56
Wohnort: Berlin

Re: News | Analysten bewerten iPad-Verkäufe

Ungelesener Beitrag von Dude » 21.09.2010, 00:33

Gibt es einen besonderen Grund für deinen Hass auf Apple? Das wirkt ja so als hätte Steve Jobs höchst persönlich deine Wohnung angezündet...

Inwiefern sind HTCs denn besser als iPhones? Und was für bessere Alternativen gibt es zum iPad?
####

Apfel

Re: News | Analysten bewerten iPad-Verkäufe

Ungelesener Beitrag von Apfel » 21.09.2010, 00:53

Dude hat geschrieben:Inwiefern sind HTCs denn besser als iPhones?
Man braucht keinen Mac um Apps zu schreiben. ;P

Atomhamster

Re: News | Analysten bewerten iPad-Verkäufe

Ungelesener Beitrag von Atomhamster » 22.09.2010, 09:00

Das iPad hat definitiv eine Daseinsberechtigung, der Tablet Trend rückt langsam einfach in den Vordergrund. Trotzdem ist das aktuelle iPad sehr eingeschränkt, aber das ist doch jedes mal das gleiche mit Apple. Sie releasen etwas ganz Neues in einer unauffälligen abgespeckten Version (Beispiel iPad: Keine Webcam, Kein USB, nur 256 mb ram, kein Flash usw., die Leute kaufen es trotzdem weil es ja so revolutionär ist ), damit sie Monate/Jahre später immer noch einen draufsetzen können. Sprich das nächste iPad wird eine Webcam haben und wahrscheinlich doppelt so viel Ram usw. Damit ist Apple dann wieder gleichauf mit der bisher entstandenen Konferenz und die alten iPad Besitzer kaufen brav ein Neues :-) Genial, genialer, Apple.

Wer klug ist durchschaut die Taktik, wartet mit schwitzenden Fingern auf die Konkurrenzmodelle und weiterentwickelten Modelle von Apple und entscheidet dann, was er sich letztendlich käuft. Eins steht fest, ein Tablet ohne die wichtigsten grundlegenden Funktionen von einem Netbook/Notebook taugt nicht viel.

Ich besitze übrigens ein iPhone 3GS, hauptsächlich weil es zum Release des 4ers billig war, wegen der vielen Möglichkeiten mit jailbreak und natürlich wegen den dazugehörigen illegalen Möglichkeiten. Ich weiß nicht inwiefern das Alles bei HTC und Android möglich ist, aber ich werde mich in der Zukunft definitiv darüber informieren.

Beim Tablet jedoch bin ich mir fast sicher, dass es diesmal nicht Apple wird.

Antworten