Celeron 400 Review

Die Jungs von Sharky Extreme haben einen Slot 1 Celeron 400 MHz durch

Anzeige
die Mangel gedreht. Solange es die Prozessoren für den Slot noch gibt, muß man sie ja schließlich nutzen. Denn
Intel plant ja fürs 2. Halbjahr 1999, die Celerons nur noch für den
Socket 370 zu produzieren. Wichtigster Punkt des Tests war natürlich, wie weit läßt sich der 400er übertakten.
Sie geben auf jeden Fall genau an, welche Taktraten möglich sind und wie stabil sich diese beim Übertakten verhalten.
Jedoch mehr wie 498 MHz waren nicht drin, danach war alles von der Hardware bis zum Betriebssystem ziemlich instabil. In den
Benches bewegte sich der Celeron 400 etwas hinter dem PII 450, aber auch nur unter "normalen" Umständen. Overclocked
auf 498 MHz ließ er dann auch das Topmodell hinter sich. Als Tip gilt auf jeden Fall immer noch der Celeron 366 MHz, denn
dieser läßt sich noch viel besser übertakten. Zum Teil bis auf 550 MHz! Der 400er erreicht maximal 498 MHz, die
theoretischen 600 MHz sind so oder so unerreicht, da zu instabil. Preislich bieten jedoch beide einen Vorteil gegenüber den PIIs. Wer jetzt
noch mehr braucht, der sollte sich zu den Haien direkt begeben und den Review
dort nochmals nachlesen.

Jürgen Stosch

Senior-Redakteur und Community Manager

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.