AMD K7 all over the net…

In den letzten Tagen sind eine ganze Reihe von Artikeln im Web erschienen, die sich mehr oder weniger fundiert bzw. spekulierend mit dem

Anzeige
für Juni angekündigten AMD-Prozessor K7 beschäftigen. Momentan können
sich die Autoren auf nichts anderes als die bisher bekannt gewordenen Spezifikationen stützen, kein einziger Chip hat bisher AMDs
Hände verlassen!
Hier eine kleine Auswahl empfehlenswerter Artikel: AMD K7 Preview
von Review Zone, Understanding the K7 bei Ace’s
Hardware und AMD Interview bei PC Velocity. Wen
Sachen wie Branch Prediction Table, Integer Scheduler und FPU Stack Map nicht unbedingt interessieren, sollte zumindest von den ersten
beiden die Finger lassen! 😉
Das wichtigste: die ersten K7 Systeme werden gängiges PC100 SDRAM verwenden. Rambus wird wohl bis Ende des Jahres
unterstützt, PC133 und DDR-SDRAM werden vielleicht folgen. Zu Beginn werden wir vermutlich zwei Modelle mit verschiedenen L1-Cache
Geschwindigkeiten sehen: 1/2 (für Server) und 1/3 (für High-End-Zocker) des CPU-Taktes. Durch eine deutliche Steigerung der
Gleitkomma-Einheit erwartet Ace’s Hardware, daß der K7 im Schnitt um 40% schneller als ein Pentium III sein wird. Dies ist
natürlich noch reine Vermutung, aber sicher ist, daß AMD ihren Produktionsprozeß noch in diesem Jahr auf 0,18 Mikrometer
Technologie und im Jahr 2000 auf Komponenten aus Kupfer umsteigen wird. Wie bei intel gilt
auch bei AMD die Taktfrequenz 1GHz als ein wichtiges Ziel für das nächste Jahr.
Kurzer Kommentar: Ich halte die Spekulationen über die tatsächliche Performance des K7 für reichlich verfrüht. Mit jedem
Artikel wird die Erwartungshaltung der User gesteigert, denn fast alle Autoren loben die CPU über den grünen Klee. Trotzdem ich seit
meinem 386er mit 40Mhz nur AMD-Prozessoren "inside" hatte, bleibe ich skeptisch und sage nur: der K7-500 wird wahrscheinlich
schneller sein als ein PentiumIII-550. Intel wird sicher nicht die Hände in den Schoß legen und abwarten…

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.