nVidia GeForce in the news

Gestern und heute sind ein paar interessante Geschichten rund um den

Anzeige
nVidia GeForce256 Grafikchip
veröffentlicht worden.
Bei Fast Graphics finden wir gleich zwei gute Reviews. Da ist zum
einen der „Close look at 7 GeForce cards“ mit kurzen Betrachtungen von insgesamt sieben GeForce-Grafikkarten:
Asus V6600, Asus V6600 Deluxe,
Creative Labs 3D Blaster Annihilator, Creative Labs 3D Blaster Annihilator Pro, Elsa Erazor X, Hercules / Guillemot 3D Prophet und Hercules / Guillemot 3D Prophet DDR / DVI.
Zum anderen hat Eric auch noch einen ersten Blick auf die Elsa Gloria II mit dem nVidia Quadro und 64MB SDRAM geworfen. Elsa wird der einzige Hersteller mit einer Karte mit dem Quadro Grafikchip sein, da nVidia sicher sein will, dass es für diese Karte exzellenten Support
und stabile Treiber gibt, da sie für den professionellen Einsatz und High-End OpenGL-Anwendungen konzipiert wurde.
Wem das alles noch nicht genügt, wird vielleicht bei iXBT Hardware fündig. Die Jungs haben eine Elsa Erazor X² getestet, die u.a. mit 32 MB DDR SGRAM ausgestattet ist. Der Speicher (übrigens von Infineon) ist für einen Takt von 166 MHz vorgesehen,
erreicht durch den Double Data Rate (DDR) also eine praktische Leistung von 333 MHz. Gerade bei Auflösungen größer als 1024×768 haben die Tester einen signifikanten Unterschied zu einer GeForce256 mit normalem SDRAM festellen können.
Zuguterletzt berichtet Voodooextreme, dass die Annihilator Pro, das GeForce256 Modell von Creative Labs mit DDR RAM, nach Angaben des Herstellers jetzt an die ersten Händler in den USA ausgeliefert wurde, so dass sie in den nächsten Tagen dort erhältlich sein dürfte.

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.