goldene Finger

Wir haben ja schon viel über Golden Fingers gehört, fast schon legendär seine Wirkung, doch so richtig bekommen hat ihn fast niemand.

Anzeige
Die Golden Fingers sind eine kleine Steckkarte, die man auf den „Erweiterungs-Slot“ des Athlon steckt, der sich gegenüber vom SlotA befindet.
Mit dieser Karte kann man nun den Multiplikator einstellen und den Athlon somit vorzüglich übertakten. Doch auch hier muß man dazu das
Plastik-Gehäuse entfernen.
Und über genau solche Golden Fingers von TrinityMicro hat TechReport einen sehr interessanten Review geschrieben.
Sie hatten das Glück, einen der begehrten 500MHz Athlon aus der 42.Woche mit 3,1ns Cache zu bekommen. Dieser wurde endgültig auf 721MHz hochgetaktet. Wenn man den Cache-Teiler einstellen könnte, wäre es sicher noch ein bißchen mehr geworden.
Für mich ist dieses Ergebnis recht beeindruckend, wenn man bedenkt das ein Golden Finger nur rund 150 DM kostet, deutlich billiger als die bekannten DIP-Athlons. Also eine lohnende Investition, obwohl man beachten muß, dass solch ein Ergebnis nicht ohne weiteres erreichbar ist.
Ein bißchen Glück beim Kauf des richtigen Athlons gehört(e) auch dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.