Transmeta lehrt das Fürchten

Ein neuer Wind bläst aus dem Silicon Valley. Ausgelöst

Anzeige
wird das Ganze von
Transmeta
, einem vielversprechenden Prozessor Newcomer. In 2
Tagen soll deren erstes Produkt vorgestellt werden, der Prozessor
genannt Crusoe, benannt nach Robinson Crusoe. Seither waren
solche Prozessoren von Newcomern eher nur der Sturm im Wasserglas,
denken wir nur mal an Cyrix, Rise, usw. intel und AMD konnte man
damit nicht beeindrucken. Doch der Crusoe soll das fertig bringen.
Er ist kleiner als jeder intel-Prozessor und verbraucht weniger
Strom. Es wird berichtet, dass die Leistungsaufnahme der ersten
Crusoes gerade mal ein Watt beträgt. Doch sollte das
die Boliden heutzutage stören? Laut Transmeta ja, denn der
Crusoe soll leistungsmäßig den heutigen Desktopprozessoren
ebenbürtig sein. Der kleine Starke macht dies
hauptsächlich über in den Prozessor integrierte Software
möglich und nicht wie bei den intels und AMDs über Transitoren und
Hardware. Obendrein ist er dann auch noch voll kompatibel jeglicher
intelkompatiblen Software, also Betriebssystemen wie Linux und alle
Windowsversionen.
Wer mehr dazu wissen möchte, der sollte mal in die

Meldung
von ft.com
reinschauen (freundlicherweise haben die Kollegen von
FullOn3D das
Problem der überlangen Original-URL mittels einer Weiterleitung
gelöst, Danke 🙂

Jürgen Stosch

Senior-Redakteur und Community Manager

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.