Rund um 3dfx

Da die finanzielle Lage bei

Anzeige
3dfx nicht sehr gut ist, musste man geeignete Maßnahmen treffen. So wurde das bisher alleinige Produktionsrecht, von Grafikkarten mit dem hauseigenen Grafikchip, auch auf anderen Firmen übertragen. Die Rechte an den Chips, welche bereits auf dem Markt sind (Voodoo3, VSA-100), bleiben bei allerdings bei 3dfx. Ab dem VSA-200 sollen
die Chips auch zu Motherboard-Herstellern verschickt werden. Ebenfalls sollen Lizenzen vergeben werden, um den Grafikchip gleich im Chipsatz zu integrieren.

In Zukunft werden auch Apple-User nicht auf eine Voodoo5 5500 verzichten müssen. Wie auch ATI (mit dem Radeon-Chip) versucht sich 3dfx am Mac.
Diese Version wird über 64MB Speicher, FSAA, einen Standard-VGA und einen DVI-Ausgang verfügen. Sie hat eine max. Auflösung von 2048×1536 und ist ab September für ca. 750.-DM zu haben.

Quelle: Diverse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.