Brian Burke wechselt die Fronten

Weg von 3dfx, hin zu nVidia

HardOCP hat gestern die Katze sozusagen aus dem Sack gelassen. Anscheinend wechselt Brian Burke, Public Relations Representative von 3dfx, von seinem alten Arbeitgeber 3dfx zum Konkurrenten nVidia. Dort soll er auch für die PR zuständig sein. Doch was soll uns das zeigen? HardOCP kommentiert es damit, dass Brian entweder nur „eine Ratte“ oder „die Ratte, die das sinkende Schiff verlässt“, ist. Interessant ist der Wechsel schon, obwohl es etwas verwunderlich erscheint, dass der PR Mann der einen Firma hin zum Konkurrenten wechseln kann und dann auch dort noch den gleichen Job macht. In den USA scheint es sowas wie einen Wettbewerbsschutz im Business und in den Arbeitsverträgen nicht zu geben.

Anzeige
Doch ein Bericht von GNN scheint die Theorie von der Ratte, die das sinkende Schiff verlässt, zu unterstreichen. Demnach hat 3dfx am 12.10. eine Gewinnwarnung bekanntgegeben. Anscheinend ist das Europageschäft nicht ganz so gut gelaufen und diese schlechten Umsatzzahlen drücken das Gesamtergebnis des 3. Quartals. In den USA läuft das Geschäft anscheinend noch prächtig, doch das alleine zählt eben nicht. 3dfx versucht nun, sich umzuorientieren um das Gesamtergebnis zu stärken. Ziele sind in den OEM Markt mit Compaq als Partner einzusteigen und auch Handhelds, Mobiltelefone, Konsolen sowie Set-Top-Boxen werden anvisiert. Aber vielleicht hat Brian Burke auch jetzt schon den richtigen Riecher und will sich nicht von solcher Zukunftsmusik abhängig machen. The future is not set, das ist es eben, that’s life.

Quelle: HardOCP

Jürgen Stosch

Senior-Redakteur und Community Manager

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.