Update zu PCI-X

Was uns gestern noch wie neu erschien, ist heute schon wieder

Anzeige
kalter Kaffee. PCI-X existiert nicht mehr, an dessen Stelle tritt
„InfiniBand“. Ebenfalls von IBM, HP Compaq und nun auch mit Intel
entwickelt, wird das InfiniBand eher als geswitchtes I/O-System
angesehen. Über eben diesen sollen dann Ein- und Ausgabeeinheiten,
Prozessor-Knoten sowie Massenspeicher verbunden werden. Diese können
dann mit hoher Datenrate angesprochen werden. Mittels Kabelverbindung
(1, 4 oder 12 Kanäle) soll so eine Transferrate von bis zu 2,5 GBit/s
erreicht werden. Daraus ergibt sich dann eine Datenrate von 500 MB/s
bis hin zu 6 GB/s.

Danke an Stefan für die Infos.

Quelle: Heise Newsticker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.