ASCI White übernimmt die Spitze

Die Krone der Supercomputer geht an IBM

Es ist mal wieder soweit, zum 16ten mal wurde die Liste der 500 schnellsten Computer der Welt aktualisiert.

Anzeige
Nach dreieinhalb Jahren an der Spitze, ist der ASCI Red (ca. 10000 PII 333MHz) von intel vom Thron gestoßen worden. IBM’s ASCI White SP Power3 übernahm mit seinen 8192 Power3 Prozessoren, mit 375MHz getaktet, die Herrschaft.
Mit beinahe 5000 GigaFlops (Floating Point Operations) übertrifft er seinen Konkurrenten um mehr als das Doppelte.
IBM übernimmt somit nicht nur die Spitze, sondern beherrscht mit 9 Systemen unter den ersten 20 klar die Spitze. Im Vergleich zum letzten Stand sind jetzt 43% der aufgelisteten Systeme vom IBM, was ein Zuwachs von 28% bedeutet.
Die Gesamtrechenleistung aller Systeme stieg von 55.2 TeraFlop auf 88.1 TF, das entspricht über 60%.
Die Verteilung der Systeme gliedert sich wie folgt: USA: 241, Europa: 177, Japan: 72 und 10 verteilt auf den Rest der Welt.

Quelle: Heise News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.