Leistung des nVidia Crush Chipsatzes

Außerdem: NV20 kommt angeblich erst im März

Digit-Life hat von einer wie üblich „verlässlichen Quelle“ eine Leistungsbeschreibung des nVidia Crush Chipsatzes bekommen, den es in zwei Varianten geben soll. Demnach soll die integrierte Grafik des Crush 11 um etwa 30% langsamer sein als eine GeForce2 MX Grafikkarte. Die Grafikleistung des Crush 12 dagegen soll um 10% schneller sein wie die einer GeForce2 MX.

Anzeige
Woher der Unterschied? Dies wird wohl am Grafikspeicher liegen, denn der Crush 12 unterstützt DDR SDRAM, der Crush 11 aber nur herkömmliches SDRAM.
Beide Chipsätze sind für Sockel-A Mainboards konzipiert und bieten einen Front Side Bus von 200 oder 266 MHz sowie AGP 4x.
Von der oben angesprochenen Quelle hat Digit-Life außerdem erfahren, dass der NV20 im März 2001 erscheinen soll (und nicht im Februar, wie anderorten vermutet wurde). Jetzt erscheinenden Benchmarks sei deshalb überhaupt nicht zu trauen, solange noch kein fertiges Silizium vorliegt.

Quelle: Digit-Life

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.