Rambus‘ nächstes Ziel: nVidia?

Speicher-Spezialist warnt Grafikchiphersteller vor Patentverletzungen

Versteckt in den Tiefen ihres Quartalsberichts informiert Grafikchiphersteller nVidia Corp. seine Anleger, dass der Speichertechnologie-Spezialist Rambus Inc. an sie herangetreten ist und behauptet, dass die Produkte von nVidia Patente von Rambus verletzen würden. Rambus verlangt, dass nVidia ein Lizenzabkommen mit ihnen eingeht, welches natürlich auch Lizenzzahlungen von nVidia an Rambus einschliessen wird.

Anzeige
Wie die Speicherhersteller Micron, Infineon und andere (wir berichteten) hält nVidia allerdings dagegen. Sie meinen, die Patente von Rambus würden nicht verletzt und seien sowieso ungültig. Zur Zeit befinde man sich in Diskussionen mit der Rambus Inc., um Alternativen zu dem von Rambus vorgeschlagenen Lizenzabkommen zu finden. Falls es zu keiner Einigung kommt, wird nicht ausgeschlossen, dass die Rambus Inc. die nVidia Corp. verklagen könnte.
Um es nochmal klar festzustellen: Bisher hat Rambus noch keine Klage gegen nVidia eingereicht (auch wenn andere News-Sites dies berichten), aber es besteht die Möglichkeit…

Quelle: JC's PC News

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.