3dfx – Wohin des Weges?

Firma wird wohl aufgelöst - kein Support mehr ab 15.2.2001?

In einem Interview mit der FiringSquad hat Scott Taylor von 3dfx Interactive klargestellt, wie es denn nun weitergeht mit 3dfx, nachdem der Großteil der Firma von nVidia aufgekauft wurde.

Anzeige
Von einer Übernahme von 3dfx durch nVidia kann man nicht sprechen. So hält 3dfx immer noch das Grafikkarten-Business, zu dem u.a. die Voodoo-Karten selbst und eine Fabrik gehören. Allerdings wird die Firmenspitze den Aktionären empfehlen, einer Auflösung von 3dfx zuzustimmen. Eine Entscheidung darüber wird in den nächsten drei bis vier Monaten erwartet.
3dfx hat die Produktion von neuen Grafikkarten inzwischen eingestellt. Der Lagerbestand soll aber noch verkauft werden. Die vorhandenen Grafikchips (für den Bau der Karten) sind an nVidia gegangen.
Allerdings dürfte auch der Verkauf von 3dfx-Grafikkarten bald eingestellt werden, wie VoodooExtreme erfahren hat. So hat beispielsweise BestBuy, eine Kette von Elektro- und Elektronikfachmärkten in den USA, seine Mitarbeiter angewiesen, sämtliche Voodoo-Boards aus den Regalen zu entfernen und ins Lager zu nehmen, da der technische Support von 3dfx am 15.2.2001 eingestellt werden soll. Die Karten sollen dann im Januar an den Hersteller zurückgeschickt werden.
Dort werden sie dann wohl zur Liquidationsmasse. Allerdings ist noch offen, ob die übrig gebliebenen Grafikkarten zum Ausgleich an die Aktionäre verteilt werden… 😉

(Visited 1 times, 1 visits today)

Quelle: Verschiedene

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.