32MB auf einer 1.44MB Diskette?

Matsushita entwickelte Laufwerk, welches dies ermöglichen soll

Kennt ihr das auch, irgendwann ist man am aufräumen und was findet man? Eine Schachtel oder Box voll mit 1.44MB Disketten, hunderte … Was soll man damit machen, wegwerfen? Behalten? Alle, die sich seither für Zweiteres entschieden haben, könnten in Zukunft evtl. wieder Gebrauch davon machen. In Japan hat Matsushita bereits begonnen, ein neues 3.5″ Laufwerk zu verkaufen, welches diese Disketten beschreiben kann. Ist bisher noch nichts weltbewegendes :), doch angeblich kann es bis zu 32MB auf einer Disk unterbringen. Klasse Sache, doch es gibt einen (gewaltigen) Haken an der Geschichte. Es wird nicht dafür garantiert, dass die gespeicherten Daten auch wirklich zu 100% gespeichert werden. Es kann also passieren, dass von einem wichtigen Dokument z.B. plötzlich die Hälfte fehlt.

Anzeige
Wer dieser doch recht unsicheren Variante misstraut, der kann sich spezielle Medien mit 120MB und 240MB Speicherkapazität kaufen. Hier noch ein paar Daten über das Laufwerk: USB Schnittstelle, max. Lese-/Schreib-Geschwindigkeit 600KB/s und durschnittliche Zugriffszeit 95ms.

Quelle: x-bit labs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.