Transcends Mainboard-Roadmap

5 neue Mainboards für Pentium 4, Pentium III und Athlon

Nicht nur Abit kündigt neue Mainboards an. Auch Transcend hat fünf neue Mainboards in Entwicklung.

Anzeige

TS-AKR4

  • VIA Apollo KT266 Chipsatz für AMD Athlon und Duron (100 und 133MHz FSB)
  • Sockel A
  • 3 Speicherslots für DDR-RAM (PC200 und PC266)
  • 5x PCI, 1x AGP (4x), 1x ACR
  • Max. 4 UDMA100 Geräte
  • 6x USB
  • AC-97 Sound
  • Erhältlich ab März/April

TS-APX4

  • VIA PX266 Chipsatz für Intel Northwood (Pentium 4 in 0,13µ)
  • Sockel478
  • 3 Speicherslots für DDR-RAM (PC200 und PC266)
  • 6x PCI, 1x AGP (4x), 1x ACR
  • Max. 4 UDMA100 Geräte
  • AC-97 Sound
  • Erhältlich ab November/Dezember

TS-ABD4

  • Intel Brookdale Chipsatz für Intel Northwood (Pentium 4 in 0,13µ)
  • Sockel478
  • 3 Speicherslots für SDAM (100 und 133MHz)
  • 6x PCI, 1x AGP (4x)
  • Max. 4 UDMA100 Geräte
  • AC-97 Sound
  • Erhältlich ab August/September

TS-ABR4

  • Intel Brookdale Chipsatz für Intel Northwood (Pentium 4 in 0,13µ)
  • Sockel478
  • 3 Speicherslots für DDR-RAM (PC200 und PC266)
  • 6x PCI, 1x AGP (4x)
  • Max. 4 UDMA100 Geräte
  • AC-97 Sound
  • Erhältlich ab August/September

TS-DRC3

  • ServerWorks ServerSet III LE Chipsatz für Pentium III und Tualatin
  • Sockel370
  • 4 Speicherslots für registered SDRAM (PC200 und PC266)
  • 2x PCI (32Bit), 2x PCI (64Bit)
  • Max. 4 UDMA66 Geräte
  • onBoard Grafik
  • 2x onBoard Netzwerkkarte
  • 2x Ultra160 SCSI onBoard

Wie es aussieht, setzt Transcend verstärkt auf Intels Pentium 4 Prozessor. Bisher haben die meisten Mainboardhersteller erst ein Pentium 4 Mainboard im Programm bzw. angekündigt. Erstaunlich ist, dass das TS-ABRA4 mit Brookdale Chipsatz und DDR-RAM Unterstützung schon im November erscheinen soll. Zwar tauchte in Gerüchte schon der Oktober als Erscheinungstermin des DDR-RAM Chipsatzes auf, Intel beharrt jedoch weiterhin auf dem ersten Quartal 2002. Das dritte Quartal erscheint jedoch am logischsten. Es ist unwahrscheinlich, dass man mit RD- und SDRAM Mainboards die geplanten 20Mio Pentium 4 verkaufen kann. Die RDRAM-Mainboards sind zwar sehr leistungsfähig, dafür aber auch sehr teuer. SDRAM-Lösungen sind günstig, aber bringen bei weitem nicht die Leistung von RD- bzw. DDR-RAM Platinen. Will man also 20Mio Pentium 4 verkaufen, muss schleunigst ein DDR-RAM Chipsatz auf den Markt kommen.

Das TS-DRC3 richtet sich eher an Hersteller von Servern und dürfte kaum im Einzelhandel anzutreffen sein.

Quelle: x-bit labs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.