Brookdale wird i845 genannt

Pentium 4 Chipsatz für SDRAM soll im dritten Quartal erscheinen

Angeblich soll der Intel Chipsatz für den Pentium 4, der PC100 und PC133 SDRAM unterstützt und unter seinem Codenamen „Brookdale“ bekannt geworden ist, unter der Bezeichnung i845 erscheinen.

Anzeige
Diese Information ist allerdings noch unbestätigt, wäre aber nach bisherigen Erfahrungen mit der Namensgebung bei Intel durchaus logisch. Der Pentium III Chipsatz für Rambus-Speicher heisst i820, die Version für SDRAM wurde i815 genannt. Der bisher einzige P4-Chipsatz (für Rambus) heisst i850, so dass i845 für die SDRAM-Version nur folgerichtig wäre.
Über die Erscheinungsdaten der neuen P4-Chipsätze gibt es noch unterschiedliche Aussagen. Angeblich soll der i845 für PC100/PC133 SDRAM im August oder September vorgestellt werden. Eine weitere Version des i845, die dann neben SDRAM auch PC1600 DDR SDRAM unterstützen soll (PC2100 ist noch unklar), wird Anfang nächsten Jahres erwartet. Es gab aber auch schon Meldungen, dass die DDR-Version des i845 (i845E?) auf den Herbst diesen Jahres vorgezogen werden soll. Vielleicht erfährt man auf der CeBIT mehr…

Quelle: x-bit labs

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.