Windows XP ungeeignet zum Spielen?

Neues Betriebssystem ist langsamer als Windows 2000

Windows XP sollte das erste Windows für jederman und jedes Einsatzgebiet sein, für Spieler, für Büronetzwerke und für Server. Doch daraus scheint nichts mehr zu werden. Serveradmins beschweren sich, dass ihnen das Betriebssystem zu verspielt sei und es ihnen darüber hinaus zu wenig Kontrollmöglichkeiten lasse. Wenn man einem Bericht von The Inquirer Glauben schenkt, dann ist das System nun auch für Spieler gestorben. Schon Windows 2000 erreichte in Spielen eine geringere Geschwindigkeit als Windows 98. Windows XP ist nun allerdings noch einmal deutlich langsamer als Windows 2000. Auf einem Pentium 4 1,5GHz mit 512MB RDRAM und einer 64MB GeForce2 GTS lag die Performance unter Windows XP in 3DMark2000 rund 41% unter der von Windows 2000. In 3DMark2001 ist der Abstand mit 10% zwar nicht derartig massiv, aber durchaus messbar. 3DMark ist nicht unbedingt der beste Indikator für die Geschwindigkeit eines Systems, ähnliche Leistungsunterschiede sollten sich jedoch auch mit realitätsnahen Spielebenchmarks messen lassen.

Anzeige

Bis zum Release von Windows XP muss Microsoft ganz offensichtlich noch eine Menge Optimierungsarbeit leisten. Hilfreich wäre auch die Zertifizierung aktueller Treiber. Derzeit werden die Betas mit dem Detonator 5.13 ausgeliefert. Die Vergangenheit zeigte jedoch, dass Microsoft im Zertifizieren nicht gerade schnell ist. Dass ein Performanceunterschied von 40% noch komplett ausgebügelt werden kann, darf überdies schon jetzt als hoffnungsloses Unterfangen bezeichnet werden. Selbst wenn dem so wäre, käme das System nicht an die Geschwindigkeit von Windows 98 heran.

Quelle: The Inquirer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.