Linux Hardware News

Neue Treiber von ATI und nVidia sowie ein neues Morphix

ATI Technologies hat neue Treiber für die FireGL Workstation-Serie herausgebracht. Sie sollen aber auch mit anderen ATI Grafikkarten (u.a. Radeons ab R200) laufen. So sollen die FireGL 8800 Treiber auch mit der Radeon 8500 laufen und die FireGL Z1 / X1 Treiber mit der Radeon 9000 Pro. Auf den Download-Seiten findet man jedoch nur Treiber für XFree 4.1 und 4.2. Treiber für XFree 4.3 gibt es zum Glück auf inoffiziellen Seiten wie z.B. Schneider Digital. Es wird empfohlen, von dieser Seite herunterzuladen, da man auf der ATI-Seite vor dem Download ein Formular ausfüllen muss.

Anzeige

nVidia hat auch neue Treiber herausgebracht. Es gibt nun Unterstützung für die Geforce FX und den Quadro FX. Die Treiber laufen auch auf den neuesten Distributionen von Red Hat und Mandrake.
Der Bug, der die 2D-Geschwindigkeit stark verlangsamte, ist nun auch behoben. Das weitgehendste, neue Feature ist jedoch der Installer, der nun auch Newbies die Möglichkeit geben soll, die Treiber schnell und einfach zu installieren und der die Treiber auch per Auto-Update immer auf dem neuesten Stand hält. Benutzern von SuSE und United Linux wird jedoch geraten, weiter die RPMs zu verwenden.
Anmerkung: Durch eine Änderung der Lizenzbestimmungen hätte man einen ähnlichen Effekt erzielen können. Dann könnten die Distributionen gleich mit den nVidia-Treibern ausgeliefert werden und dann müssten die Leute nämlich gar nicht erst die Treiber downloaden und man bräuchte gar keinen Installer. Auch das Auto-Update könnte von den Distributionen übernommen werden.
Nichtsdestotrotz wagen sich bereits Privatmenschen in diese Grauzone und basteln Distributionen, die die nVidia-Treiber gleich mit enthalten. So beinhaltet Morphix seit Version 0.3-4 auch die nVidia Treiber. Morphix ist ein Knoppix Derivat, das auf spezielle Anwendungsgebiete ausgelegt ist. Es existieren zur Zeit vier verschiedene ISOs – beispielsweise eine extrem kleine Morphix Distribution – Morphix LightGUI, die auf Geschwindigkeit ausgelegt ist und auf der u.a. MPlayer installiert ist. Das bietet eine gute Lösung, wenn man mal wieder ein Video heruntergeladen hat und den Codec nicht kennt.
Morphix Game ist wohl die interessantestete Distribution von allen. Mit auf der CD sind neben jeder Menge GPL-Spiele wie beispielsweise Chromium und Tuxracer auch die Demos von Doom, Quake 3 Arena und Unreal Tournament 2003.
Anmerkung: Eine gute Möglichkeit, den Nachbarn von den Möglichkeiten von Linux zu überzeugen – CD einlegen und spielen…

Quelle: E-Mail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.