Notebooks von MSI ab Ende 2003

Produkte aus Joint-Venture mit LG Electronics und chinesischer Fertigung

Der bisher vor allem für seine Mainboards und Grafikkarten bekannte Hersteller MSI (Micro-Star International) wird Ende diesen Jahres seine eigenen Notebooks auf den Markt bringen. Dies kündigte der Vorstandsvorsitzende und Präsident des Unternehmens, Joseph Hsu, auf einer Aktionärsversammlung in dieser Woche an. Welchen Markennamen die MSI-Notebooks tragen werden, darüber wurde noch nicht entschieden.

Anzeige
In diese Produkte fließen die Erfahrung und Technologien von LG Electronics ein, mit denen MSI Ende März zu genau diesem Zweck ein Joint-Venture eingegangen ist.
Hsu sagte auch, dass man bereits in kleinerem Rahmen mit der Produktion von Mainboards für Notebooks von LG Electronics in der neuen Fertigungsstätte in Kunshan (China) begonnen habe. Die Fabrik dort soll ab dem dritten Quartal voll ausgelastet werden. Ein Viertel der Kapazität ist für das Joint-Venture mit LGE reserviert. Es sollen zwischen 50.000 und 100.000 Notebook-Mainboards pro Monat hergestellt werden. Daneben ist dort die Produktion von herkömmlichen Mainboards und optischen Laufwerken vorgesehen.

Quelle: DigiTimes

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.