ATI P4-Chipsatz mit R9100 Grafik

Radeon 9100 IGP und Mobility Radeon 9100 IGP für Pentium 4 Mainboards

ATI Technologies hat heute wie erwartet den RS300 Chipsatz für Pentium 4 Prozessoren und Mainboards angekündigt. Aufgrund der integrierten Grafik, die von den Fähigkeiten her der DirectX 8.1 kompatiblen Radeon 9100 entspricht, nennt sich der Chipset offiziell “Radeon 9100 IGP“. Daneben wird es auch eine Version für mobile Pentium-CPUs geben – einschließlich dem Pentium-M (Centrino) – die “Mobility Radeon 9100 IGP“ heißt.

Anzeige
Die Chipsätze bieten u.a. Unterstützung für Dual-Channel DDR400 SDRAM Hauptspeicher und einen AGP 8x Steckplatz für die nachträgliche Erweiterung mit einer High-End Grafikkarte. Momentan besitzt ATI noch keine Lizenz für den höheren FSB800 der aktuellen Pentium 4 Prozessoren, deshalb beherrscht der Radeon 9100 IGP bisher offiziell nur den 533MHz Front Side Bus. Dies dürfte sich aber vermutlich noch vor der ersten Auslieferung der Chipsätze im August ändern, wenn ATI und Intel bis dahin die entsprechende Lizenzvereinbarung unterzeichnet haben.

Zu den interessanten Features des (Mobility) Radeon 9100 IGP gehört “Surroundview“. Verwendet man beispielsweise zusätzlich zum Chipsatz eine Grafikkarte mit Dual-Monitor-Support wie eine Radeon 9200, kann man insgesamt drei Monitore unabhängig ansteuern, da die integrierte Grafik dann ein Ausgabegerät übernimmt.

Der Notebook-Chipsatz Mobility Radeon 9100 IGP (Codename: RS300M) besitzt natürlich “PowerPlay“, die bisher schon in Notebook-Chipsätzen von ATI integrierte Stromsparfunktion. Damit werden Taktraten und Stromversorgung bei Nichtverwendung der Grafikfunktionen automatisch heruntergefahren, was die Laufzeit der Notebook-Batterie verlängert.

Wie vorab bereits gerüchteweise bekannt wurde, wird der Radeon 9100 IGP deutlich besser von den Mainboard-Herstellern angenommen als noch die Vorgänger-Chipsätze IGP 320 für AMD-Prozessoren und IGP 330 bzw. 340 für Intel Pentium 4 CPUs. ATI zählt u.a. ASUS, FIC, Gigabyte, MSI, Sapphire und Shuttle zu seinen Partnern. All diese werden im Sommer Pentium 4 Mainboards mit dem Radeon 9100 IGP auf den Markt bringen.
Dazu gehören z.B. das MSI MS-7003, das Sapphire Axion 9100 IGP und das Gigabyte 8TRS300M Mainboard sowie der Shuttle ST61G XPC. Interessanterweise verkünden diese Hersteller bereits die FSB800 Unterstützung des Radeon 9100 IGP. Es sollte sich also nur noch um eine Frage der Zeit handeln, bis ATI und Intel sich in diesem Punkt einigen werden.

MSI MS-7003 Mainboard Spezifikationen
Shuttle ST61G

Quelle: Pressemitteilung

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.