Neuer ATI Catalyst Treiber

Version 3.5 für Radeon-Grafikkarten und Windows-Systeme veröffentlicht

Nur etwas mehr als einen Monat nach der letzten Treiberversion (Catalyst 3.4) hat ATI Technologies gestern abend schon wieder nachgelegt und den Catalyst 3.5 für Grafikkarten mit ATI-Chips veröffentlicht. Unterstützt werden alle Radeon-Grafikkarten einschließlich der All-In-Wonder Modelle von der 7000- bis zur 9800-Serie sowie die Betriebssysteme Windows XP, 2000, 98/98SE und ME von Microsoft. Die Treiber (6.5 bzw. 7.0 MB) und die dazugehörigen Control Panel für die verschiedenen Einstellungen bietet ATI auf einer Übersichtsseite zum Download an.

Anzeige

Nach den Angaben in den Release Notes wurden mit dem neuen Catalyst Grafiktreiber erneut eine ganze Reihe von Problemen in verschiedenen Spielen behoben, u.a. in Unreal Tournament 2003, Nascar Racing 2003, IL2 Forgotten Battles, Soldier of Fortune 2, Earth 2150, Age of Empire II, Serious Sam 2, Asheron’s Call 2 und Project IGI2: Covert Strike. Außerdem wurden wie angekündigt die Shader-Optimierungen für den 3DMark03 entfernt.

Einen ausführlichen Treibervergleich der Versionen 3.0 bis 3.5 hat AMD-In-Sight veröffentlicht. Diese konnten keine besonderen Probleme mit dem Catylst 3.5 feststellen – wie auch die Nutzer unseres Forums in der Catalyst-Diskussionsrunde bisher bestätigen. Insgesamt soll die neue Treiberversion ohne aktivierte Kantenglättung und bessere Texturfilterung etwas langsamer, mit der höheren Bildqualität aber schneller sein als die Vorgängerversion Catalyst 3.4.

Quelle: Forum

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.