KFA2 GeForce GTX 1650 Super EX im Test

Leise & günstige Einsteiger-Grafikkarte für Upgrade älterer Systeme?

Anzeige

In diesem Artikel wollen wir testen, ob wir einen Rechner mit einer acht Jahre alten CPU nur durch ein Upgrade mit einer aktuellen Einsteiger-Grafikkarte wieder zu einem Spielerechner aufrüsten können.

Zur Verfügung steht uns dafür die „KFA2 GeForce GTX 1650 Super EX (1-Click OC)“ sowie eine Radeon RX 570 zum Vergleich. Die Radeon ist bei diesem Vergleich etwa 30 Euro günstiger, wodurch wir auch eine etwas geringe Leistung erwarten. Können sich diese beiden Grafikkarten bei unserem Setup aber überhaupt unterscheiden oder bremst die CPU beide Karten auf das gleiche Niveau herunter? Diese Fragen wollen wir im nachfolgenden Test klären und natürlich auch die restlichen Eigenschaften der KFA2 GeForce GTX 1650 Super EX (1-Click OC) vorstellen.

KFA2 GeForce GTX 1650 Super EX (1-Click OC)

Testsystem

Wir verwenden unseren etwa acht Jahre alten Rechner für den folgenden Test. Dieser ist mit einem Intel Core i5-2500K Prozessor, 16 GByte DDR3-Hauptspeicher und einer nachgerüsteten Samsung 840 SSD mit 250 GByte ausgestattet. Betrieben wird dieser PC mit Windows 10 und allen Updates bis zu diesem Zeitpunkt sowie der Grafikkarten-Treiberversionen 19.4.2 (AMD) und 441.87 (Nvidia).

Christian Kraft

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.