KFA2 GeForce GTX 1650 Super EX im Test - Seite 2

Leise & günstige Einsteiger-Grafikkarte für Upgrade älterer Systeme?

Anzeige

Die Grafikkarte

Die Verpackung der KFA2 GeForce GTX 1650 Super EX (1-Click OC) verspricht eine einfache Übertaktung mit einem hauseigenen Tool sowie eine gute Performance. Übertaktet ausgeliefert wird die Karte dagegen nicht. Der Lieferumfang fällt zudem gering aus. Es gibt eine Schnellanleitung und einen Doppel-Molex auf 6-Pin Adapter. Eine CD liegt nicht bei, das Tool und die Treiber müssen daher heruntergeladen werden.

Von oben ist nur der Schriftzug „Whats your Game“ auf der Grafikkarte auffällig. Dieser leuchtet im Betrieb nicht, obwohl wir das bei anderen Modellen dieses Herstellers schon beobachten konnten.

KFA2 GeForce GTX 1650 Super von oben

Die Karte ist unter 20 Zentimeter lang und ragt nur knapp über die beiden Slotblenden, die in der Breite benötigt werden. Für eine Einsteigerkarte sind dies eher typische Maße. Im Vergleich mit anderen Herstellern von GTX 1650 Super Grafikkarten liegt die KFA2 eher im unteren Bereich, was das Volumen der Karte betrifft.

Die beiden großen vorhandenen 80-mm-Lüfter drehen standardmäßig mit mindestens 40 Prozent ihrer Leistung und sind dabei fast unhörbar. Erst ab 50 % werden sie langsam hörbarer und sind bei noch höheren Auslastungen entsprechend lauter wahrnehmbar. In unseren Tests haben wir den Bereich von 40 % allerdings selten verlassen, aber wir haben auch keine stundenlange Benutzung in einem geschlossenen Gehäuse simuliert.

Kompakte Grafikkarte mit zwei Lüftern

Der Rückseite wurde keine Kühlerplatte spendiert. Als Anschlüsse borhanden sind dagegen jeweils einmal DVI, HDMI 2.0b und DisplayPort 1.4a. Dies sollte für die meisten Anwender ausreichen, es sind aber auch Varianten mit zum Beispiel drei DisplayPort Anschlüssen auf dem Markt erhältlich, die allerdings auch deutlich teurer sind. Auf der anderen Seite befindet sich mit einer 6-Pin-Buchse der einzige Stromanschluss.


Christian Kraft

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.