Asus goes ATi

Asus stellt Karten mit ATI-Grafikchips vor

In jedem Gerücht steck immer ein Fünkchen von Wahrheit, so auch in dem vom August, als das erste mal darüber spekuliert wurde ob Asus möglicherweise Grafikkarten mit Chips von ATi mit in deren Portfolio aufnimmt. Heute nun hat sich der Vorhang gehoben und Asus hat auf einem Presse-Event in München die neuen Grafikkarten mit Visual Processing Units (VPUs) von ATi vorgestellt. Folglich finden sich nun eine Radeon 9800XT, Radeon 9600XT, Radeon 9600SE und Radeon 9200SE in der Produktpalette von Asus. Die beiden XT Modelle sollen Ende Oktober / Anfang November zu Preisen von 595,- und 229,- Euro im Handel erscheinen und mit dem langersehnten Actionkracher Half Life 2 gebundelt sein. Oder vielmehr mit einem Gutschein für Half Life 2, denn bisher ist es eher fraglich ob das Spiel bis zum Verkauf der ersten Grafikkarte fertig ist. Asus begründet den Schritt durch den aktuell technischen Vorsprung von ATi in Punkto DirectX 9. Doch man wird NVidia nicht vollkommen den Rücken kehren, es wird auch weiterhin Karten mit NVidia-Chips von Asus geben. In welchem Umfang das allerdings sein wird, war nicht in Erfahrung zu bringen. Fakt ist jedenfalls, dass NVidia auf die Art und Weise langsam aber sicher die marktprägenden Exklusivkunden abhanden kommen. Wie es da mit anderen wie beispielsweise MSI aussieht, bleibt abzuwarten. Bisher war man hier noch zu keinem Statement bereit. Mehr zu den neuen Asus Grafikkarten erfahrt ihr in der Pressemitteilung!

Anzeige

Asus Radeon 9800XT

Quelle: Asus

Jürgen Stosch

Senior-Redakteur und Community Manager

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.