PSX Enthüllung

Premiere auf der CEATEC

‚Sony‘ hat heute auf der ‚Combined Exhibition of Advanced Technologies‘, kurz CEATEC, die PSX vorgestellt und alle Details des Hightech-Spielzeugs genannt. So wird der Zwitter aus PS2 und DVD-Recorder in zwei Versionen und zudem in unterschiedlichen Farben auf den Markt kommen. Das Gerät ist mit einer 160GB (DESR-5000) und einer 250GB (DESR-7000) Festplatte zu haben, ansonsten sind die Versionen technisch absolut identisch. Beide Geräte sind nebenbei mit einem Satelliten- und TV-Tuner ausgestattet und bieten die Möglichkeit Inhalte aus dem Internet zu laden.

Anzeige

Weiterhin verfügt die PSX über ein 24x DVD-Laufwerk, das zudem auch DVD-RW, DVD+RW und ATRAC3 Mini-Disk Medien schreiben kann. Für die Aufnahme von Filmen stehen 6 Qualitätsstufen zur Verfügung. Bei der 160GB Festplatte können somit in der qualitativ höchsten Einstellung 33 Stunden an Videomaterial aufgenommen werden, bei der schwächsten Qualität sind dagegen Aufnahmen bis zu insgesamt 204 Stunden möglich. Die 250GB Version macht im Vergleich dazu 53 Stunden Video in der bessten Einstellung und ganze 325 Stunden Video in der niedrigsten Einstellung. Zudem lassen sich Filme direkt auf DVD brennen, was viel Platz auf der Festplatte spart.

Da die PSX auch als Goodie über die PS2 Hardware verfügt, lassen sich problemlos alle Games auf dem Multimediagerät abspielen. Memory Sticks und Cards werden vorne in entsprechende Ports gesteckt, Anschlüsse für die Gamepads findet man dagegen auf der Rückseite. Daneben finden sich auch weitere Audio, Video und USB Anschlüsse an der Geräte Vorder- und Rückseite. Umgerechnet kostet die PSX mit einer 160GB Platte 615,- Euro. Für die 250GB Version muss man ganze 770,- Euro auf den Tisch legen. Die Multimedia-Maschine soll hierzulande laut ‚Sony‘ vorraussichtlich 2004 erscheinen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.