Neue DVD-Brenner und -Medien

16x DVD-Brenner von Philips - Double-Layer DVDs von Traxdata unter 10€

Philips hatte im letzten Jahr bereits gezeigt, dass 16-fach DVD-Recording mit aktueller Technologie möglich ist, und so bringt das niederländische Unternehmen jetzt auch einen entsprechenden DVD-Brenner auf den Markt. Damit will man sogar schneller sein als die Konkurrenz von z.B. AOpen und BenQ, die zwar solche Geräte angekündigt, aber noch nicht ausgeliefert hat.

Anzeige
Der Philips DVDR1640 beherrscht 16x DVD+R, 8x DVD-R, 4x DVD+RW, 4x DVD-RW, 40x CD-R und 24x CD-RW. Außerdem können Double-Layer DVD+R Medien mit 8,5 GB Kapazität mit 2,4-facher Geschwindigkeit beschrieben werden.

Nach Angaben des Herstellers will man 600.000 dieser DVD-Brenner pro Monat produzieren. Die Geräte werden zunächst an den US-Großversender Dell ausgeliefert, der seine PCs damit bestückt. Im Juli aber soll der Philips DVDR1640 auch im Einzelhandel erhältlich sein und etwa 180 Euro kosten. Das Unternehmen geht davon aus, dass 16x DVD-Brenner bis Ende diesen Jahres zum Standard-PC gehören. Momentan ist 8-fache Brenngeschwindigkeit bei DVDs die Norm (siehe auch: Test aktueller 8x DVD-Brenner).

Gleichzeitig ist aus Taiwan zu hören, dass sich die Produktion von DVD-Brennern der dortigen und in Japan ansässigen Hersteller wohl etwas verzögert. Der Grund dafür liegt in einer Verknappung der Laser-Dioden, einer Schlüsselkomponente dieser Geräte, und der Verzögerung bei der Verfügbarkeit von 16x DVD+R Rohlingen, die wohl erst ab Ende Juli in größeren Stückzahlen produziert werden. Die Ausbeute bei der Fertigung der Laser-Dioden liegt angeblich noch unter 30%, so dass die am Markt verfügbare Menge zu gering ist für die steigende Nachfrage unter den Herstellern von DVD-Brennern.

Fraglich war auch lange, wie es um die Verfügbarkeit und den Preis von Double-Layer DVD-Medien (kurz: DVD+R DL) steht. Es wurden mittlerweile schon einige DVD-Brenner angekündigt, die diese Rohlinge mit bis zu 8,5 GB Daten oder bis zu 4 Stunden Film in DVD-Qualität füllen können. Vor knapp zwei Wochen kündigte Verbatim solche DVD+R DL Scheiben für Ende Juni an, allerdings zu dem stolzen Preis von immerhin 15 Euro pro Disk.
Jetzt hat Traxdata nachgezogen und Double-Layer DVD+R Medien für Anfang Juli versprochen. Erfreulich daran: diese Rohlinge sollen mit 9,99 Euro deutlich günstiger werden, auch wenn man von ‚billig‘ wohl noch nicht sprechen kann.

Philips DVDR1640

(Visited 1 times, 1 visits today)

Quelle: E-Mail

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.