“Fatal1ty“-Serie von Abit

Spezielle Gamer-Mainboards sollen Kunden locken

Schon immer hat Abit versucht mit speziellen Zusätzen zu ihren Produkten diese interessanter zu gestalten und somit neue Kundenkreise zu erschließen. Vor kurzem erst hat man mit der µGuru-Technologie eine bis dato schon länger auf dem Markt vorherrschende Erscheinung der Hardware-Überwachung und Übertaktung neu aufbereitet und mit einem cool-wirkenden Namen versehen.

Anzeige
Auch jetzt versucht man mit einer scheinbar völlig neuen Serie von Mainboards die Computerwelt speziell für Hardware-Gamer zu revolutionieren: Pünktlich zur QuakeCon, die am morgigen Donnerstag in Dallas (Texas) starten wird, wird man die “Fatal1ty“-Serie ankündigen, um so die Szene der Computerspieler mit neuer “Must-Have“-Hardware zu versorgen.

Die Wahl der Location und des Namens ist selbstverständlich nicht willkürlich und spiegelt Abits Strategie und Zielgruppe klar wieder.
Zum Einen ist die QuakeCon eine der größten Veranstaltungen im eSports-Sektor. Diese Tatsache ist nicht allein darin begründet, dass dort jedes Jahr die besten Spieler und Clans aufeinandertreffen, sondern auch in der Tradition, dass id-Software (Doom3, Quake3Arena etc.) dort auch hin und wieder neue Spiele ankündigt bzw. vorstellt.
Der Name “Fatal1ty“ ist zudem der Nickname des wohl bekanntesten Gamers weltweit. Der 23 jährige Johnathan Wendel, wie er im realen Leben heißt, lebt das Leben einer noch sehr schwach verbreiteten Gruppe: Er ist professioneller e-Sportler und verdient demnach sein Geld mit dem Spielen von Computerspielen und vor allem mit der Vermarktung seiner eigenen Person bzw. seines Namens (wie man bei dieser neuen Mainboard-Reihe von Abit sehen kann).

Diese Kombination aus eSport-Event und dem Namen des berühmtesten “e-Athleten“ zeigt auf, was Abit für ein Ziel mit der “Fatal1ty“-Serie verfolgt: Die Käuferschicht sucht man ganz klar unter den Hardware-Zockern, die auf Highend-Hardware setzen, um das letzte Frame aus ihren Games herauszukitzeln. Bisher ist leider noch nichts genaues über die Mainboards der “Fatal1ty“-Serie bekannt. Jedoch wird es folgende Boards geben:

  • i925X-Mainboard für Intels Sockel 775
    (später auch mit i925XE mit Quad-Pumped-Bus von 1066 MHz)
  • nForce 4-Mainboard für AMD-Systeme

Wir werden euch natürlich über alle weiteren Details dies bezüglich auf dem Laufenden halten.

Bevor ich es vergesse: Falls ihr das absolut erste Mainboard der “Fatal1ty“-Serie gewinnen möchtet, müsst ihr einfach “nur“ zur QuakeCon nach Texas fahren und dort ein Match gegen Fatal1ty selbst gewinnen.

Quelle: Abit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.