ATI Catalyst Grafiktreiber 5.2

Neue Treiber für Radeon Grafikkarten und Win 2000, XP, XP 64bit & 98/ME

Weniger als vier Wochen nach dem Catalyst 5.1 hat ATI Technologies gestern abend wieder eine neue Treiberversion für Grafikkarten mit ihren Chips herausgebracht. Der Catalyst 5.2 für die Betriebssysteme Windows XP und 2000 von Microsoft ist wie zuletzt geeignet für alle Radeon Grafikkarten der Serien 7000 bis X850 inklusive der All-In-Wonder Produkte sowie für die integrierten Chipsätze (IGP 320-340, IXP 150-300, Radeon 9000 & 9100 IGP/Pro, Radeon Xpress 200).

Anzeige
Für Windows XP empfiehlt ATI die Installation des Service Pack 2. Für Windows 2000 ist Service Pack 4 sogar notwendig.

Der Catalyst 5.2 (Februar-Ausgabe 2005) bietet als neues Feature die Möglichkeit an, die 3D-Einstellungen direkt über den Eintrag des Catalyst Control Centers (CCC) in der Taskleiste (bzw. der “Tray Bar“) modifizieren zu können. Damit muss nicht jedes Mal das komplette CCC geladen werden für eine Änderung der 3D-Settings wie z.B. Full-Scene Anti-Aliasing, anisotrope Filterung, Catalyst A.I., Mipmap-Level, Truform, vertikale Bildsynchronisation etc. Dieses neue Feature wird allerdings erst ab einer Radeon 9500 unterstützt.
Neben den üblichen Fehlerkorrekturen (u.a. in den Spielen Serious Sam und Sims 2) wurde dieses Mal auch wieder an der Leistung des Grafiktreibers optimiert. Verbesserungen bei der Effizienz von Vertex-Berechnungen führen nun z.B. in Far Cry Benchmarks und 3DMark05 zu höheren Ergebnissen.
Weitere und detaillierte Informationen sind den Release Notes zu entnehmen.

Die Catalyst 5.2 Display Driver für Windows XP und Windows 2000 sind bei ATI wie gewohnt über eine Auswahlseite für Betriebssystem und Grafikprodukt erhältlich.
Der “WDM Capture Driver“ für das Aufnehmen von TV-Bildern über den Video-Eingang wurde übrigens seit der letzten Version (Catalyst 4.12) nicht erneuert.
Für das Catalyst Control Center wird mindestens eine Radeon 9500 Grafikkarte sowie das Microsoft .NET Framework 1.1 benötigt. Wer darauf verzichten möchte, kann immer noch das altbekannte Control Panel verwenden, das weiterhin angeboten wird.

Neben dem Catalyst 5.2 für Windows XP und 2000 hat ATI außerdem neue Versionen der Grafiktreiber für die Beta-Version von Windows XP 64bit Edition und für Windows 98 und ME veröffentlicht.

Quelle: Hartwareforum

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.