Dual-Core Kompatibilität

Intel: Neue Chipsätze erforderlich - AMD: Sockel-939 und BIOS-Update

Im Prozessor-Bereich stehen in diesem Jahr die Zeichen eindeutig auf Dual-Core. Das wurde auch auf der CeBIT nochmals deutlich. AMD und Intel bekräftigten ihre Pläne, gegen Mitte diesen Jahres die ersten CPUs mit zwei Kernen auf den Markt zu bringen. Beide Hersteller werden die bekannten Formate Sockel-939 (AMD) und Sockel-775 (Intel) verwenden, aber können bestehende Systeme tatsächlich mit den Dual-Core Modellen aufgerüstet werden?

Anzeige

Nach aktuellem Stand muss man die Frage nach der Kompatibilität von Dual-Core Prozessoren für jeden Hersteller unterschiedlich beantworten. AMDs Dual-Core CPUs für den Sockel-939 sollen nach einem BIOS-Update für das Mainboard problemlos auch in momentan schon erhältlichen Hauptplatinen lauffähig sein. Ob dies für sämtliche Sockel-939 Mainboards auf dem Markt gilt, kann man natürlich nicht garantieren, aber bei den Produkten bekannter Marken stehen die Chancen gut.
Für Intels Dual-Core Prozessoren sieht es dagegen deutlich schlechter aus. Zwar werden Pentium Extreme Edition und Pentium D (Codename: Smithfield) wie der aktuelle Pentium 4 für den Sockel-775 ausgeliefert, aber es sind neue Chipsätze erforderlich. Auf der CeBIT waren bereits erste Mainboards mit dem Intel 955X Express Chipsatz (Codename: Glenwood) und den 945P/G Express Chipsätzen (Codename: Lakeport) zu sehen. Mit den aktuellen Chipsätzen der i925 und i915 Serie für Sockel-775 Mainboards sollen die Intel Dual-Core CPUs nicht funktionieren.
Allerdings kann man auch hier momentan noch nichts Endgültiges sagen. Vielleicht finden manche Hersteller trotzdem Wege über ein BIOS-Update. Außerdem ist noch unbekannt, wie es um die Dual-Core Kompatibilität von Sockel-775 Mainboards mit Chipsätzen von VIA, nVidia oder ATI bestellt ist.

Auf der CeBIT waren die ersten Dual-Core Prozessoren von Intel und AMD bereits im Einsatz zu sehen. Das italienische Magazin “Hardware Upgrade“ hatte sogar die – offiziell nicht geduldete – Möglichkeit, eine Dual-Core CPU von AMD abzulichten. Das Modell lief immerhin mit 2,4 GHz. Das ist beachtlich angesichts der derzeit maximalen Taktfrequenz von 2,6 GHz bei AMDs Single-Core Prozessoren.
Im CineBench 2003 Benchmark war der Dual-Core Athlon 64 87% schneller als mit nur einem CPU-Kern. Weitere Benchmarks konnten die Italiener leider nicht durchführen.

AMD Dual-Core CPU-Infos
Windows XP erkennt zwei CPU-Kerne

Quelle: Eigene

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.