ATI All-in-Wonder mit DVB-T

Neue PCIe-Karten mit Digital-Tuner

ATI will den Vertrieb der neuen All-in-Wonder Serie mit DVB-T-Tuner wieder selbst übernehmen. Die Karten mit den Namen „AIW Radeon X800 XL“ und „AIW Radeon X800 GT“ werden also nur von ATI erhältlich sein. Die Radeon-Karten ohne Tuner wird es aber auch weiterhin von Drittanbietern wie zum Beispiel Club 3D geben. Die neuen Karten der All-in-Wonder werden ausschließlich mit PCIe-Steckplatz gefertigt, AGP-Versionen sind nicht geplant.

Anzeige

Die Karte „AIW X800 XL“ ist, könnte es denn anders sein, mit einem Radeon X800 XL Grafikchip bestückt. Dieser kann mit 16 Pixel-Pipelines und 6 Vektor-Einheiten aufwarten. Hinzu kommen 256 MByte Grafikspeicher. Die kleinere GT-Ausführung kommt nur mit 128 MByte und 8 Pixel-Pipelines. Der Grafikchip ist bei beiden Modellen mit 400 MHz getaktet, der Speicher arbeitet mit 490 MHz.

Mittels einer Kabelpeitsche bekommen die Karten einen DVI-I-, einen VGA- und einen Scart-TV-Ausgang. Mit einem Adapter lässt sich das Bild auch über Komponenten ausgeben. Die beiden Antenneneingänge ermöglichen den Empfang von einem digitalen und einem analogen Signal. Allerdings kann immer nur eines davon empfangen werden, das gleichzeitige empfangen von DVB-T und analogem Fernsehen ist nicht möglich.

Das beigelegte „ATI-Multimediacenter“ kümmert sich um die Aufzeichnung und Wiedergabe des Programms und bringt dabei Funktionen wie Time-Shifting mit. Für die Video-Nachbearbeitung ist die Software „Pinnacle Studio 9“ beigelegt. Die Karten lassen sich auch in Verbindung mit der „Windows XP Media Center Edition 2005“ verwenden. Eine Fernbedienung ist der Karte auch beigelegt.

Beide neuen ATI All-in-Wonder Karten sollen ab dem 28. Oktober erhältlich sein. Der Preis für die XL-Variante soll bei etwa 300 Euro liegen, die GT-Version soll für etwa 250 Euro angeboten werden.

Quelle: Golem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.