PhysX verzögert?

Ein Produkt wartet auf seinen Markt

Die Physik-Beschleunigerkarten von AGEIA werden wohl erst im nächsten Jahr auf den Markt kommen. Grund ist, dass erst noch Anwendungen für die Zusatzkarten erscheinen müssen. Die „PhysX“ genannte Technik soll Anwendungen unterstützen, die komplexe physikalische Berechnungen durchführen müssen. Dazu gehören unter anderem diverse Computerspiele. Doch bis ausreichend Titel auf dem Markt sind, hätte die Einführung noch wenig Sinn.

Anzeige

Der Hauptproduzent von PhysX-Karten, ASUS, hat daher die Massenproduktion auf Anfang nächsten Jahres verschoben. CoolTechZone will erfahren haben, dass das Debut der Beschleunigerkarten für Februar 2006 geplant ist. Der Preis wird vermutlich um die 300 Euro betragen.

Mit dem NovodeX SDK können Softwareentwickler die Funktionen der Karte in ihre eigene Software einbauen. Unter anderem wurde die Technik bereits von der Firma Epic für ihre „Unreal Engine 3.0“ lizensiert.

Quelle: CoolTechZone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.