CeBIT: SD-Card ist auch USB-Stick

SanDisk macht Kartenlesegeräte und USB-Kabel überflüssig

Wir haben auf der CeBIT bei SanDisk ein Produkt entdeckt, das für alle Eigentümer von Geräten wie PDAs, Handys und Digicams interessant sein dürfte, die nicht als Wechseldatenträger fungieren oder ein USB-Kabel zum Anschluss an den PC benötigen. Es handelt sich um eine SanDisk Ultra II SD Plus Card genannte Secure Digital Karte, die durch Falten einen USB-Anschluß zum Vorschein bringt bzw. die SD-Karte in einen USB-Memorystick umwandelt. Man kann so direkt auf die Daten der Karte zugreifen bzw. Daten aufspielen.

Anzeige

Diese Funktion ist sehr praktisch, wenn man z.B. einen Pocket PC mit Windows Mobile Betriebssystem besitzt, auf den man sonst nur mit speziellen Programmen zugreifen kann, die nicht ohne weiteres auf einem Dritt-PC installierbar sind. Aber auch die Daten von Digicams können so ohne USB-Kabel oder Kartenlesegerät an jedem Computer ausgelesen werden.

SanDisk gibt die maximale Lesegeschwindigkeit mit 10 MByte/s bzw. die Schreibgeschwindigkeit mit 9 MByte/s an. Den Betrieb als USB-Memorystick bestätigt ein sich auf der Karte befindliches, blau leuchtendes LED. Die Varianten mit 512 MByte und 1 GByte sind schon zu einem empfohlenen Verkaufspreis von $69,99 bzw. $89,99 erhältlich. Eine 2 GByte Variante wird ab Juni zu einem Preis von $134,99 verfügbar sein. SanDisk gewährt 30 Jahre Garantie in der EU.


Quelle: Eigene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.