Corsair: Neue Speicherkühlung

Dual-Path Heat Xchange (DHX) in der Dominator-Serie

Zur Kühlung von Speichermodulen hat sich Corsair ein neues Konzept einfallen lassen, welches in der neuen „DHX XMS2 Dominator“ Produktserie eingesetzt werden wird. Damit wird das weltweit erste PC2-8888 C4-Modul möglich, welches mit 1111 MHz (CL4) bei einer Spannung von 2,4 Volt taktet. Die neue Speicherkühlung setzt im Gegensatz zu den verbreiteten Heatspreadern auf Konvektion und soll daher besonders gut in Kombination mit aktiven Lüftern arbeiten.

Anzeige

Das PCB, auf dem die Speicherchips aufgelötet sind, wurde hinsichtlich Wärmeabtransport optimiert. Dabei wird sowohl die Rücksseite als auch die Vorderseite der Chips berücksichtigt. Die verwendeten Kühlkörper aus extrudiertem Aluminium sollen die abgegebene Wärme nicht nur auf eine größere Fläche verteilen als beispielsweise Heatspreader, sondern auch für Konvektion bei der Wärmeabgabe sorgen. Das Design soll so ausgelegt sein, dass es zudem den Luftzug in aktiv belüfteten Towern ausnützt. Beste Resultate lassen sich natürlich in Verbindung mit aktiven Lüftern erzielen. Daher bietet Corsair auch eine kleine Lüftereinheit mit drei 40mm-Lüftern an, die genau auf die Kühlkörper passt und im Betrieb unhörbar leise arbeiten soll.
Das „TWIN2X2048-8888C4DF“ soll als Dual-Channel-Kit mit 2 GByte etwa 600 bis 650 US-Dollar kosten und ist bereits mit den aktiven Lüftern ausgestattet. Ein 2 GByte-Kit des „TWIN2X2048-8500C5D“, welches mit 1066 MHz (CL5) taktet, soll etwa 380 bis 400 US-Dollar kosten. Der einzeln etwa 25 US-Dollar teure Lüftersatz wird in diesem Kit nicht enthalten sein.


Quelle: Pressemitteilung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.