HP räumt Führungsspitze auf

Rücktritt eines Direktors wegen Bespitzelungsaffäre - Chefin geht 2007

Hartware.net hatte bereits über die Bespitzelungsaffäre bei Hewlett-Packard berichtet, jetzt hat die Führungsetage die Konsequenzen daraus gezogen. Der schon über 21 Jahre als Direktor tätige George Keyworth hat mit sofortiger Wirkung seinen Rücktritt erklärt. Er hat zugegeben, der Presse Informationen gegeben zu haben, die nicht für die Öffentlichkeit gedacht waren. HP-Aufsichtsratsvorsitzende Patricia Dunn bleibt zunächst im Amt, aber nur noch bis Januar 2007. Ihr Nachfolger wird Direktor Mark Hurd.

Anzeige

Quelle: HP

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.