Apple Hauptquartier unter Wasser

Rohrbruch: Mitarbeiter stehen knietief im Wasser

Normalerweise ist ein (Informations-)Leck in einer Firma nicht leicht zu finden, doch Apple hatte hiermit gestern Vormittag kein Problem: Ein Wasserrohrbruch hatte zur Folge, dass pro Minute mehrere hundert Liter Wasser in den Firmensitz in Cupertino strömten, so dass die anwensenden Mitarbeiter schon nach kurzer Zeit knietief im Wasser standen. Abgestellt wurde das Wasser erst nach über 1 1/2 Stunden, so dass Apple nun erstmal mit Aufräumarbeiten beschäftig ist.

Anzeige

Quelle: CBS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.