ATI-Treiber bald Open Source?

Die Gerüchteküche brodelt mal wieder

In der Vergangenheit unterstützte Grafikchiphersteller ATI die Open Source-Gemeinde mit der Offenlegung zahlreicher Spezifikationen ihrer Grafikchips. Daher finden sich 3D-OSS-Treiber für Radeons bis zum 9250. Bei aktuellen Chips bietet ATI inzwischen überhaupt keine Unterstützung mehr. Dies könnte sich aber dank der Übernahme durch AMD bald wieder ändern.

Anzeige

Auf dem „Red Hat Summit“ in San Diego sprach Heise Open mit dem Executive Vice President bei AMD, Henri Richard. Dieser versprach, „in Kürze“ Details zur geplanten besseren Treiber-Unterstützung für ATI-Karten und Linux bekannt zu geben. Zuerst müssten aber noch technische und juristische Fragen geklärt werden. AMD sehe sich in der Pflicht, eine für die Open-Source-Community befriedigende Lösung zu finden.

Quelle: Heise Open

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.