Resümee Games Convention Tag 3b

Dreiste jugendliche Fachbesucher live & Wii-Promoter kennen Zelda nicht

Außerdem könnten wir an diesem Messetag die Dreistigkeit junger „Fachbesucher“, die doch Zutritt zum Business Center erlangen, live erleben. Am Counter von Midway (Unreal Tournament 3/Blacksite/Stranglehold) tauchte ein etwa sechzehn jähriger Junge mit Fachbesucher-Ausweis auf und fragt ob er ins Innere und Stranglehold oder Unreal Tournament spielen dürfe. Die Vorführungen waren aber bereits gnadenlos überfüllt. Dann fragte er ob es T-Shirts oder Taschen gibt. Auch das wurde ihm verneint aber er gab nicht auf.

Anzeige

Bei den anderen Herstellern habe er ja schließlich auch etwas bekommen und zeigte auf seine Tragetasche Marke Codemaster. „Gibt’s denn sonst was?“ Als die Dame an der Rezeption genervt zum Blackberry griff, meinte er das Handys als Geschenk auch akzeptabel wären. Als die Rezeptionsdame schließlich die Flucht ergriffen hatte, nahm er meinen EA Press Area Pass ins Auge. Den habe ich vielleicht zum Teufel gejagt! Solchen Idioten hat die Onlinepresse, bei der im Vergleich zu Printmedien im Durchschnitt deutlich jüngere Menschen arbeiten, Ihren schlechten Ruf bei Messen wie CeBIT, IFA und Co. zu verdanken.

An dieser Stelle möchten wir aber noch auf zwei wackere Hardcore Nintendo Fans hinweisen. Isabella und Andreas sind extra aus München nach Leipzig gekommen um die gesamte Games Convention lang gratis als Link bzw. Shadow-Link, dem Helden aus der Zelda-Reihe, über die Messe zu laufen und sich mit den Besuchern fotografieren zu lassen. Sie schlafen in einer Jugendherberge und tragen alle Kosten, wie etwa die Ihrer Dauerkarten, selbst. Sie wurden weder von der Messe, noch von einer Agentur oder gar Nintendo gebucht.
Soviel Uneigennützigkeit sollte eigentlich belohnt werden aber Undank ist bekanntlich der Welten Lohn: Die Nintendo-Promoter kannten, nach Angabe der beiden, das Spiel Zelda bzw. dessen Helden Link gar nicht. Hartware.net hat für den Fall der Fälle die Kontaktdaten der beiden Helden aufgenommen.
Der Autor dieser Zeilen wird jetzt erst einmal verdammt viel Schlaf nachholen und sich demnächst mit einem Gesamtfazit über die Games Convention 2007 zurückmelden. Nächste Woche geht es dann zur IFA nach Berlin. Wer ist eigentlich für das Gerücht verantwortlich, dass Messen so eine tolle Sache wären? 😉

Wackere Messehelden: Isabella und Andreas

Quelle: Eigene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.