GC verfehlt Besucherziel

Nur 2.000 Besucher mehr als im Vorjahr, Marke von 200.000 verfehlt

Die heute zu Ende gegangene Games Convention in Leipzig hat ihr Besucherziel verfehlt. Statt den angestrebten 200.000 kamen nur 185.000 Menschen zum Leipziger Messegelände, um sich die Neuheiten im Bereich Hardware und Spiele anzuschauen. Das ist zwar ein Plus von 2.000 Besuchern im Vergleich zum Vorjahr, aber immer noch weit entfernt vom angekündigten Ziel.

Anzeige

Die Anzahl der akkreditierten Journalisten erhöhte sich von 2.610 auf 3.300 und auch bei den Fachbesuchern gab es einen spürbaren Anstieg um über 30 Prozent von 8.700 im Jahr 2006 auf 12.300 in diesem Jahr. In Anbetracht unserer Geschichte vom dritten Messetag sollte man solche Zahlen aber mit Vorsicht genießen. Schließlich kann sich fast jeder für 25 Euro bzw. 54 Euro eine Fachbesuchertageskarte bzw. -dauerkarte kaufen.
Weitere interessante Statistiken: 52 Prozent (2006: 45 Prozent) der diesjährigen Besucher waren über 20 Jahre alt, der Anteil der weiblichen Besucher lag bei 20 Prozent (17 Prozent) und 40 Prozent (36 Prozent) der Besucher hatten eine Anreiseweg von über 300 Kilometern.
2008 wird die Games Convention zwar weiterhin in Leipzig stattfinden, dann aber läuft auch der Kooperationsvertrag mit dem Veranstalter aus. Die Zukunft der Games Convention in Leipzig ist ungewiss, denn auch wenn die Leipziger Messe es anders darstellt, ist doch dort für Journalisten und Aussteller längst nicht alles eitel Sonnenschein.

An dieser Stelle möchten wir noch einmal auf unsere Resümees der ersten drei Messetage verweisen:
Tag 1 – Teil 1
Tag 2 – Teil 1
Tag 2 – Teil 2
Tag 3 – Teil 1
Tag 3 – Teil 2

Quelle: Leipziger Messe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.