nVidia will billigere 8800 GT

Allerdings sollens die Kartenhersteller richten

Die Preise für 8800 GT-Karten würde nVidia gerne gesenkt sehen. Allerdings nicht indem man die Chips günstiger anbietet. Nein, vielmehr sollen die Hersteller von Grafikkarten günstiger arbeiten, damit nVidia mit der Radeon 3800 konkurrieren kann. So ging eine Empfehlung an die Grafikkartenhersteller, die Anzahl der PCB-Layer doch von 10 auf 6 zu reduzieren.

Anzeige

Mit dieser Maßnahme könnten die Hersteller gut 10 Euro an Kosten pro Karte sparen, was sich auf die Endkundenpreise auswirken würde. Mit demVorschlag sind aber nicht alle Hersteller zufrieden. Denn auf sie kommen höhere Kosten für die Entwicklung zu während nVidia die eigene Gewinnspanne nicht ändert. Laut nVidia sollte der Vorschlag nur helfen, den derzeitigen Marktkonditionen entgegenzutreten.

Quelle: Digitimes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.