ASUS: Ab sofort 3 Unternehmen

Asustek teilt sich - Mitarbeiter bleiben auf der Strecke

Der für Mainboards, Grafikkarten und Komplettsysteme bzw. Notebooks bekannte Hersteller ASUS hat sich in drei Unternehmen aufgeteilt. ASUS steht von nun an vor allem für Komplettsysteme, Pegatron wird Mainboards und OEM-Ware vermarkten, Unihan übernimmt schließlich den Rest der bisherigen ASUS-Produktpalette.

Anzeige

Durch die Aufteilung ist es dem Unternehmen rechtlich möglich, sämtliche bisherigen Pensionsansprüche seiner Mitarbeiter aufzuheben. Entsprechend wurden die Pensionspläne ausgezahlt und jeder Mitarbeiter fängt nach der Teilung wieder bei Null an…

Quelle: Engadget

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.