CeBIT: Roccat „Kone“ Maus

Pünktlich zur Messe: Gaming-Maus "Kone" kostet rund 65 Euro

Bereits vor einigen Monaten hatte Roccat die Gaming-Maus „Kone“ angekündigt. Nachdem auf der Games Convention erste Modelle des vielversprechenden Nagers bewundert werden konnten, wurde es ruhig um die Maus. Nun meldet sich Roccat jedoch zurück und zeigt die „Kone“ in einer nochmals überarbeiteten Version auf der CeBIT.

Anzeige

Wesentliche Eckdaten der rund 65 Euro teuren Maus sind ein neuer leistungsstarker Lasersensor mit 3000dpi (ursprünglich: 2000dpi), eine überaus ergonomische Form und eine mit bunten Lichtern aufgemotzte Optik. Roccat setzt hier auf Individualität: Die Farben des bunten Lichtspiels kann der Benutzer selbst einstellen. Daneben gibt es ein anpassbares Gewicht sowie die Möglichkeit Tasten mit Makros zu programmieren und eigene Profile anzulegen. Letztere können im internen Speicher der „Kone“ (96 KByte) abgelegt werden und sind daher auch ohne installierte Treiber-Software jederzeit abrufbar.
Im April dieses Jahres soll die „Kone“ zum genannten Preis erhältlich sein.


Quelle: Eigene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.