nVidia GeForce 9400 und 9500

Neue Mainstream-Grafikkarten sind bereit, aber erst 8400/8500 Abverkauf

Nach einem Bericht aus Asien will nVidia in der nächsten Zeit die GeForce 9 Serie auch auf das Niedrigpreissegment ausdehnen. Demnach steht die GeForce 9500 GT Grafikkarte als Nachfolger der GeForce 8500 GT bereit. Allerdings wird von anderer Stelle gemeldet, dass sich die Einführung noch verzögert, weil die Grafikkartenhersteller noch zuviele GeForce 8400 und 8500 auf Lager hätten. Diese sollen erst abverkauft werden.

Anzeige

Die Einführung eines neuen Grafikkartenmodells im gleichen Marktsegment würde den Vertrieb der alten Modelle praktisch unmöglich machen. Jetzt sollen GeForce 9400 und 9500 erst im zweiten Quartal erscheinen, damit die Hersteller ihre Lagerbestände von GeForce 8 Grafikkarten noch reduzieren können.
Die GeForce 9500 GT ist mit DVI-, VGA- und HDTV-Anschlüssen ausgestattet und basiert auf dem weiterhin in 65nm Technik produzierten G96 (D9M) Grafikchip, der mit 550 MHz läuft. Der über eine 128bit breite Schnittstelle angebundene GDDR2 Speicher von 512 MByte wird mit 500 MHz angesprochen. Über die Anzahl der Shader Einheiten gibt es noch keine Informationen. Zum Vergleich: Eine GeForce 8500 GT taktet mit 450/400 MHz, besitzt ebenfalls ein 128bit RAM-Interface und verfügt über 16 Shader Einheiten.

Quelle: VR-Zone

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.