Notebooks noch günstiger?

Schwacher Dollar und Wettbewerb drücken Preise

Obwohl in Deutschland eine besonders hohe Nachfrage nach Notebooks herrscht könnten die Preise weiter fallen. Denn wie Acer-Chef Stefan Engel erklärt entfällt bei der Wertschöpfungskette von Notebooks mehr als drei Viertel auf Bereiche, in denen mit US-Dollar abgerechnet wird. Da dieser gegenüber dem Euro momentan sehr schwach ist könnten die Hersteller mit dem Preis noch etwas nach unten gehen. Der harte Wettbewerb täte sein übriges.

Anzeige

Quelle: Heise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.