Radeon HD 4800 etwas später

AMD verschiebt neue Grafikkartengeneration um eine Woche auf 23. Juni

Bislang ging man davon aus, dass sowohl Nvidia als auch AMD ihre neuen Grafikkartenmodelle in der Zeit vom 16. bis 18. Juni offiziell vorstellen werden. Jetzt hört man von der Computex, dass AMD den Einführungstermin um knapp eine Woche auf den 23. Juni verschoben hat. Die Grafikkartenhersteller scheinen darüber wenig glücklich zu sein, haben sie die Karten doch bereits in den Händen.

Anzeige

Es heißt, dass AMDs Partner schon „Zehntausende von Karten herumliegen“ haben. Die Grafikkartenhersteller hätten es deshalb lieber gesehen, wenn AMD die neue Generation auf der Computex offiziell eingeführt oder zumindest angekündigt hätte.

Grund für die Verschiebung von AMD ist Nvidia. Da GeForce GTX 260 und 280 am 17. Juni auf den Markt kommen und schneller sein werden als Radeon HD 4850 und 4870, war es wenig sinnvoll, AMDs neue Grafikkarten einen Tag später vorzustellen – wie es wohl ursprünglich geplant war.

Die Verzögerung nutzt AMD nun angeblich für eine kleine Planänderung. Statt zunächst nur die Radeon HD 4850 mit 512 MByte GDDR3-Speicher einzuführen, soll nun gleichzeitig auch die Radeon HD 4870 mit GDDR5 SDRAM vorgestellt werden. GDDR5 ist noch nicht in massiven Stückzahlen verfügbar, so dass noch unklar ist, ob die 4870 in ausreichenden Mengen in den Handel kommt. Bei der 4850 sollte es keine Probleme geben.

Quelle: TG Daily

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.