Setzt Nintendo auf Holographie?

Patent auf Lesegerät für holographischen Speicher

Ein Gemeinschaftspatent von Nintendo und Inphase Technologies beschreibt einen Leser für holographisch gespeicherte Daten. Inphase Technologies bietet für Geschäftskunden bereits holographische Speicherlösungen an. Die Kooperation mit Nintendo deutet darauf hin, dass der Hersteller von Spielekonsolen mit holographischen Speichern für zukünftige Konsolengenerationen liebäugelt.

Anzeige

Bei holographischen Speichern werden die Daten dreidimensional und nicht wie bei anderen optischen Verfahren (DVD etc.) nur in zwei Dimensionen gespeichert. Dadurch erhöht sich die mögliche Speicherdichte beträchtlich. Ein Medium für den Tapestry von Inphase Technologies z.B. fasst bis zu 1,6 Terabyte und hat dabei nur einen 10 Millimeter größeren Durchmesser als eine herkömmliche DVD. Dazu kommt allerdings noch eine Cartridge für den Schutz.

Quelle: Patentschrift

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.